Bohnengemüse mit Käsebulgur


Rezept speichern  Speichern

herzhafte Vollwertkost

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 11.05.2014



Zutaten

für
500 g Stangenbohnen, güne
1 kleine Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n), (gepresst)
125 ml Gemüsebrühe
½ Tube/n Tomatenmark
2 EL Ajvar
1 EL Essig
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Olivenöl, zum Anbraten
100 g Bulgur
200 ml Gemüsebrühe
2 Karotte(n), (geraspelt)
2 Schalotte(n), (gewürfelt)
100 g Käse, gerieben (z. B. Bergkäse)
1 EL Sojasauce
Oregano
20 g Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Bohnen waschen und in Rauten schneiden (bei Verwendung von Buschbohnen diese in Stücke).
Die gewürfelten Zwiebeln im heißen Olivenöl kurz glasig dünsten. Die Bohnenstücke darauf und sofort einen EL Essig dazu geben. Kurz andünsten lassen und dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Alle weiteren Gewürze dazu und das Gemüse langsam weich köcheln lassen. Wer mag, kann das Gemüse zum Schluss noch mit etwas Mehl binden.

In einem weiteren Topf Bulgur in 20 g zerlassener Butter kurz andünsten. Dann mit Gemüsebrühe auffüllen und für ca. 20 Minuten leise köcheln lassen.
Die geraspelten Karotten ca. 5 Minuten vor Kochende hinzufügen und mitköcheln.

In der Zwischenzeit die Schalottenwürfel in etwas Butter glasig dünsten.
Wenn der Bulgur gut ausgequollen ist, den Topf von der Kochstelle nehmen und die gedünsteten Zwiebeln unterrühren. Mit Sojasoße und Gewürzen herzhaft abschmecken. Ganz zum Schluss die Käseraspel unterziehen (nicht mehr kochen)-

Den fertigen Bulgur portionsweise auf Tellern verteilen und das Bohnengemüse dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Paul1707

War super lecker !! Habe mich ziemlich genau ans Rezept gehalten.. gibt es mit Sicherheit wieder (Allerdings haben wir es zu zweit aufgefuttert)😊 Foto folgt

26.03.2020 13:25
Antworten
Juulee

Das freut mich sehr! Danke! Die Portion schafft man auch zu zweit :-))), keine Frage! Ich freue mich auf dein Foto und schicke liebe Grüße Jule

26.03.2020 16:47
Antworten
may-or92

sehr gutes Rezept. Die Zubereitung des Bulgur gefällt mir sehr gut und schmeckt top. Die Bohnen sind nicht so mein Fall, liegt aber daran, dass ich Ajvar nicht mag. Habe deshalb auf Bohnen im Speckmantel zurückgegriffen ;-)

27.04.2019 17:01
Antworten
Juulee

Vielen Dank! Es freut mich, dass dir das Gericht geschmeckt hat. Und ja - alles ist eine Frage des eigenen Geschmacks! Lieben Gruß Juulee

27.04.2019 18:53
Antworten
Juulee

Das ist super und freut mich riesig! LG Juulee

04.11.2018 11:33
Antworten
Brent_Spiner

Gab es gestern bei uns und ich muss sagen - HAMMER lecker! Kommt demnächst öfter auf den Tisch. Es ist gut vorzubereiten und geht recht schnell. Habe doppelte MEnge gemacht für 3 Personen und konnte 3 gute Portionen noch eingefrieren. Vielen Dank! :-)

09.02.2015 09:32
Antworten
tina33

Guten Abend! Ich habe Dein Rezept gestern ausprobiert. Allerdings habe ich beim Bulgur die Zwiebel vergessen. Beim nächsten Mal werde ich die Zwiebel andünsten und dann den Bulgur zugeben und zusammen kochen lassen, da sich mir der Sinn nicht wirklich erschließt warum ich sie extra andünsten soll. Bei den Bohnen habe ich mehr Flüßigkeit zugegeben da mir die Soße etwas zu dickflüßig war. Außerdem habe ich ne Prise Zucker dazu gegeben, ich finde das Tomaten immer etwas Zucker vertragen können :-) Den Käsebulgur fand ich echt toll, obwohl ich mir Sojasoße und Bergkäse zusammen nicht wirklich vorstellen konnte, aber es paßt prima. Und die Karotten machen es schön knackig! Gruß Tina!

09.09.2014 21:19
Antworten
Juulee

Hallo Tina zuallererst freue ich mich, dass dir das Gericht geschmeckt hat. Zur Frage wegen der Zwiebel beim Bulgur. Die Zwiebeln werden deshalb extra angedünstet, damit anschließend die Röstaromen auch im Bulgur zu schmecken sind. Wenn man die Zwiebeln mit dem Bulgur anröstet - was natürlich ohne weiteres geht - und dann ablöscht, verlieren die Zwiebeln doch einiges an Geschmack. Deshalb kommen sie hier als "Extra" :-))) dazu. Die Prise Zucker zu den Tomaten passt natürlich auch. Das ist ja ganz nach eigenem Geschmack zu sehen. Ich danke dir für deine nette Rückmeldung und die guten Tipps und sage danke für die schöne Bewertung. Lieben Gruß Juulee

10.09.2014 08:31
Antworten
Haselspitzmaus

Hallo Juulee, wir haben heute Dein leckeres Gericht probiert. Es hat alles was man will: gesund, gut sättigend, recht schnell zubereitet und vor allem schmackhaft. Vor allem der Käsebulgur hat mir sehr gut geschmeckt, eine tolle Idee, um Bulgur zuzubereiten. Diesen kann ich mir sehr gut als Beilage zu anderen Gemüsevariationen oder auch mit Fisch oder Fleisch vorstellen. Vielen Dank für das leckere Mittagessen und liebe Grüße, Silvia

09.07.2014 14:37
Antworten
Juulee

Liebe Silvia, dankeschön für deine nette Rückmeldung und die schöne Bewertung. Ja der Käsebulgur passt zu sehr vielen Gerichten. Ich verwende ihn z. B. auch als Füllung für Paprikaschoten. Lieben Gruß Juulee

20.07.2014 19:47
Antworten