Schtschi mit Sauerampfer, Spinat und Trockenpilzen


Rezept speichern  Speichern

leckere Frühlinssuppe aus der russischen Küche, kann heiß oder kalt gegessen werden

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 11.05.2014



Zutaten

für
400 g Sauerampfer
400 g Spinat, frisch
1 Bund Suppengrün
50 g Pilze, getrocknet
1 Zwiebel(n), gehackt
2 EL Butter
1 EL Mehl
3 EL Grieß
Salz und Pfeffer
2 Ei(er), hartgekocht
saure Sahne
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die getrockneten Pilze eine halbe Stunde einweichen. Anschließend eine Viertelstunde im Einweichwasser weichkochen und abgießen. Das Pilzwasser aufheben.
Die Pilze in Stücke schneiden, mit der gehackten Zwiebel in der Hälfte der Butter anbraten. Mit dem Mehl bestreuen, kurz weiterbraten und mit dem Pilzwasser ablöschen.

Während die Pilze einweichen, kann man das Suppengrün klein schneiden, mit der restlichen Butter anbraten, mit anderthalb Liter Wasser aufgießen und zwanzig Minuten garkochen.
Den Grieß einrieseln lassen. Mit dem Stabmixer fein pürieren.

Den Spinat und den Sauerampfer waschen und die Stiele abschneiden. Die Blätter in die Gemüsebrühe geben und kurz aufkochen. Mit dem Stabmixer nochmals, diesmal aber nur grob, pürieren. Es können noch Blattstücke erkennbar sein. Die Pilze zusammen mit der Pilzbrühe zugeben und erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit einem Klecks saurer Sahne und je zwei Scheiben hartgekochtem Ei servieren.

Die Suppe schmeckt auch kalt sehr gut.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hefide

Hallo , vielen Dank für das Ausprobieren. Liebe Grüße Helmut

30.06.2020 08:48
Antworten
Parmigiana

Hallo, sehr leckere Suppe. Ich habe auch ein paar Kartoffeln mit reingeschnitten, die weg mussten. Lieben Dank parmigiana

29.06.2020 22:08
Antworten
Superkoch-kathimaus

habe noch ein paar Kartoffeln mit reingeschnitten und das rohe ei beim reinschlagen sofort verrührt, weil ich das von meiner oma so kenne. die suppe gibt es bei uns im Sommer schon seit ich denken kann immer wieder und ich freue mich jedes mal sehr drauf, LG kathi

29.05.2018 12:52
Antworten
hefide

Hallo, ich habe die Shtshi immer nur gemacht, wenn es frischen Sauerampfer gab. Nehme aber an, es geht mit pasteurisiertem genauso. Du mußt dann eben nur mit dem Salzen aufpassen. Liebe Grüße Helmut

11.01.2018 08:08
Antworten
klopfheimer

Hallo, ich möchte mal etwas mit Sauerampfer machen. Kann ich den pastorisierten und gesalzenen Sauerampfer aus dem Glas aus dem russischen Lebensmittelhandel nehmen oder ist frischer oder TK besser.

11.01.2018 07:49
Antworten