Feiner Rhabarberkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

sehr saftiger und einfacher Rhabarberkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (40 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 01.06.2014 2310 kcal



Zutaten

für
500 g Rhabarber, geschält
2 EL Zucker

Für den Teig:

3 m.-große Ei(er)
125 g Butter oder Magarine
125 g Zucker
125 g Weizenmehl
1 Prise(n) Salz
2 TL Backpulver
1 TL Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
2310
Eiweiß
35,82 g
Fett
121,20 g
Kohlenhydr.
263,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den geschälten Rhabarber mit 2 EL Zucker vermengen. Das Mehl mit dem Backpulver, Zitronenabrieb und einer Prise Salz vermischen.

Für den Teig nun zuerst die Eier trennen, Eigelbe und Eiweiße gleich in zwei verschiedene Rührschüsseln einfüllen. Die Eiweiße mit dem elektrischen Handmixer zu festem Eischnee schlagen. Die Eigelbe mit der weichen Butter und dem Zucker gut schaumig rühren. Das Mehlgemisch darüber sieben und unterrühren. Zum Schluss den Eischnee mit einem Löffel unter den Teig heben.

Den Teig in eine vorbereitete Kuchenform einfüllen und glatt streichen. Die Rhabarberstücke gleichmäßig darauf legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze, auf der mittleren Schiene ca. 35 - 45 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zelda34

Hallo, habe heute mal wieder das Rezept gebacken, aber diesmal etwas abgewandelt. Ich habe einen Schokoldaneteig gemacht, den mit etwas Lebkuchengewürz gewürzt und die eingekochten Birnen reingetan. So entstand ein Weihnachtlicher Birnen- Schokokuchen der sehr lecker geworden ist.

27.11.2022 17:36
Antworten
Anmelden

Hallo, hätte eine Frage, und zwarnhabenich noch eingefrorenen Rhabarber. Ob man den wohl benutzen kann oder wird’s zu matschig? Danke für eine Antwort, lieben Gruss, Ann melden

09.07.2022 17:10
Antworten
Jimmy5875

Der Kuchen hat definitiv 5💫Sterne verdient habe ihn schon so oft gebacken. Mit Rhabarber, Äpfel, Birnen, Kirschen und heute gibt's Marillen

25.06.2022 07:35
Antworten
Hamstermantel

Ich hab eine 28er Form genommen und vor dem Backen dick Mandelblättchen drüber gestreut. Lecker, so soll er sein.

17.05.2022 00:40
Antworten
Uluggi

Der Kuchen schmeckt nach 1-2 Tagen im Kühlschrank noch besser.

12.05.2022 21:08
Antworten
Elisabeth1111

27.03.2019 20:04
Antworten
Borussenblitz

Hallo! Ich habe den wirklich feinen Rhabarber Kuchen jetzt schon ein paar mal gemacht! Das ist mein Lieblingsrezept! Einfach und lecker! Ich nehme immer etwas mehr Rhabarber und etwas weniger Zucker. Das Mehl muss ich gegen ein glutenfreies tauschen! Foto folgt... LG

30.05.2016 12:17
Antworten
_miichelle14

freut mich, dass der Kuchen gelungen ist :) Liebe Grüße!

12.01.2016 10:13
Antworten
delfinium

Ich suchte ein Rezept, das ich gut einfrieren kann. Hat super geklappt! Sonst mach ich immer Rhabarberkuchen mit Baiserhaube.

25.05.2015 15:01
Antworten
Kuchenhexe87

Hallo miichelle, Ich habe dein Rezept ausprobiert, der Kuchen ist schön locker. Hat uns gut geschmeckt. LG Kuchenhexe

13.05.2015 11:18
Antworten