Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.05.2014
gespeichert: 56 (1)*
gedruckt: 826 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.03.2011
12.007 Beiträge (ø4,14/Tag)

Zutaten

1 1/2 kg Schweinebraten
Zwiebel(n), frische
2 m.-große Karotte(n)
250 g Champignons, frische
Knoblauchzehe(n)
3 EL Fett, (pflanzliches)
1 1/2 TL Zucker
3 TL Senf, mittelscharfer
150 g Tomatenmark, 3-fachkonzentriert
 n. B. Salz, Pfeffer, Paprikapulver
1200 ml Wasser, je nach Soßendicke
 n. B. Mehl
  Saucenbinder, zum Andicken falls gewünscht
 n. B. Sahne, wer mag
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln und die Karotten klein würfeln. Die Hälfte der Champignons auch in kleine Stücke würfeln, die andere Hälfte in dünne Scheiben schneiden.
Den Braten kurz mit kaltem Wasser abwaschen, danach sollte man ihn trocken tupfen.
Nun die Knoblauchzehen schälen und halbieren. Mit einem Messer oder Spießer Löcher in den Braten stechen und den Knoblauch dort hineinstecken.
Ich teile den Braten immer, ansonsten verlängert sich die Kochzeit!

Danach den Braten im Topf bei großer Hitze mit Fett von allen Seiten schön braun anbraten. Dann den Braten herausnehmen und auf eine Platte legen.
Jetzt die Zwiebeln und Karotte mit Pflanzenfett in einem Topf goldgelb anbraten, immer schön rühren, damit es nicht anlegt. Dann den Zucker, Tomatenmark, und die gewürfelten Pilze dazu und gut vermengen und noch 4 Minuten bei kleiner Hitze ziehen lassen.
Dann Salz, Pfeffer und Senf an den Braten. Der Braten kommt dann wieder in den Topf und brät noch kurz mit und danach fügt man den Rest der dünnen Champignonscheiben dazu. Das Ganze wird nun mit Wasser soweit abgelöscht, dass der Braten gerade so bedeckt ist, ca. 1200 ml. Das Tomatenmark hinzufügen und noch mal rühren.
Nun benötigt der Braten ca. 25 Minuten im Schnellkochtopf und man lässt ihn noch 10 Minuten drin ziehen, bevor man abdampft. Man sollte ihn nicht zu lange kochen, da er sonst zerfallen könnte.
Jetzt die Soße etwas abschmecken und nochmal 20-30 Minuten köcheln lassen. Dabei sollte man die Soße immer wieder umrühren.
Ziemlich zum Schluss evtl. Wasser ergänzen, binden mit Mehl oder Soßenbinder oder mit etwas Sahne verfeinern.

Kartoffeln, Nudeln, Klöße oder Salat bzw. ein passendes Gemüse schmecken sehr fein dazu.