Espresso - Schoko - Plätzchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.94
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 18.11.2004 3216 kcal



Zutaten

für
100 g Butter oder Margarine
100 g Zucker
100 g Zucker, braun
¼ TL Salz
½ TL Vanille, gemahlene
1 Ei(er)
150 g Mehl
1 TL Backpulver
2 EL Kaffeepulver (Espressopulver, Instant)
100 g Mandel(n), gehackte
50 g Kuvertüre, weiß
50 g Kuvertüre, halbbitter
2 EL Kakaopulver

Nährwerte pro Portion

kcal
3216
Eiweiß
61,25 g
Fett
157,70 g
Kohlenhydr.
383,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die weiche Butter mit den Zuckersorten schaumig schlagen. Salz, Vanille, Ei zugeben, weiterschlagen. Mehl, Backpulver, Kakao und Espressopulver mischen, unter den Teig rühren. Zuletzt die Mandeln und grob zerhackte Kuvertüre unterheben. Mindestens 20 min. kühl stellen. Dann knapp walnussgroße Kugeln formen und mit genügend Abstand auf ein Backblech mit Backpapier setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grand (Umluft 160) etwa 12-15 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MaryScones

Ich hatte aus einer alten Zeitschrift das identische Rezept gefunden, allerdings ohne Angabe von Kuvertüre. Da ich noch Haselnüsse von Weihnachten habe, gab's eine Schnellversion der Kekse: Haselnüsse geröstet wg Geschmack, im TM gehackt, restliche Zutaten (außer Kuvertüre) dazu, Zucker reduziert auf je 70 g weiß und braun, Stufe 4 ein paar Minuten rühren, auf Backmatte streichen, ca. 12 Min. backen. Ggf ein paar Tropfen Milch dazu, wenn der Teig noch zu fest ist zum Einstreichen in die Backmatte. Foto kommt. Eignet sich auch wunderbar als kleines Mitbringsel.

18.03.2022 09:30
Antworten
entii

So, habe den Plätzchen nochmal eine Chance gegeben - und sie sind nun super gelungen :-) Habe statt geraspelter Schokolade Schokotropfen verwendet. Schmeckt wunderbar :-) Die Plätzchen weiten sich während dem Backen aus, also schön Platz lassen :-)

14.11.2017 21:42
Antworten
patty89

Hallo ich hab Vollkorn-Dinkel-Mehl genommen und den hellen Zucker weg gelassen. Das ist uns süß genug. Danke für das Rezept, so schmecken sie sehr lecker Danke für das Rezept LG patty

29.10.2017 16:02
Antworten
entii

Hallo* habe die Plätzchen eben nachgebacken.. und eigentlich liegt mir backen aber die Plätzchen sind mir total zuerlaufen sodass ich quasi einen riesen Keks in Form von einem Blech habe :D Und beim raus holen waren die extrem fluffig - ist das normal?

10.12.2016 14:06
Antworten
Kartoffel288

Habe die Kekse heute gebacken. Allerdings hatte ich keinen Espresso und habe sie mit Cappuccino gemacht. Schmecken sehr gut. Besonders meinen Männern. Wahrscheinlich hat mein Sohn bis morgen schon weg geputzt.

10.03.2016 18:57
Antworten
Keks

Hallo, die Plätzchen sind sehr lecker! Allerdings hab ich keine Kugeln gemacht, sondern den Teig durch die Gebäckpresse gedrückt. Liebe Grüße Keks

26.11.2005 19:11
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich könnte mich in die Plätzchen reinsetzen so lecker sind die. Super einfach zu machen.

29.12.2004 14:12
Antworten
schmausimausi

Hallo, die sind superlecker!!! Ich habe das gleiche Rezept vor Jahren aus einer Zeitung geschnitten ;-))) Wenn man sich genau an die Anleitung hält, werden die Kekse schön knusprig. Bei Umluft sind 15 min. schon zuviel. Lieber ein paar Minuten weniger backen. Ich werde gleich noch einen Teig ansetzen und backen. Muß allerdings Espresso durch löslichen Kaffee ersetzen ( weil der gerade da ist ). Bei uns werden diese Plätzchen nie alt. Ich kann das Rezept nur jedem empfehlen, der weg von den üblichen süßen Schokoladenkeksen will und den etwas kräftigen Espresso- oder Kaffeegeschmack mag!

17.12.2004 15:28
Antworten
Käthe

Meine waren auch recht hart, sind aber dann in der Büchse schön weich geworden (leider, ich mag's lieber knusprig). Allerdings habe ich beide Bleche gleichzeitig mit Umluft und nur 12 Minuten gebacken. lg, Käthe

10.12.2004 09:49
Antworten
caitlin

Hallo! Das Rezept hörte sich sehr lecker an. Habe es gestern abend ausprobiert und der Teig roch auch sehr verführerisch. Nach 15 Minuten war allerdings das erste Blech leicht verkokelt. Das zweite Blech sah nach 11 Minuten gut aus. Nach dem Auskühlen waren die Plätzchen allerdings so hart, das man sich fast die Zähne daran ausbeißen konnte. Hab ich was falsch gemacht? Gelohnt hat es sich trotzdem, wir haben nämlich herzlich gelacht! LG Caitlin

09.12.2004 17:00
Antworten