Omis Schwabenbohnen (Käferbohnen bzw. Feuerbohnen) mit Spätzle


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 29.05.2014



Zutaten

für
500 g Bohnen (Feuerbohnen)
Wasser zum Einweichen
1 kg Spätzle
1 große Zwiebel(n) oder 2 m.-große
3 Lorbeerblätter
1 EL Nelke(n), ganze
n. B. Mehlschwitze, dunkle zum Andicken
1 EL Gemüsebrühe, instant
Essig
Salz
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 9 Stunden Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 11 Stunden 20 Minuten
Die Bohnen über Nacht in Wasser einweichen. Dabei darauf achten, dass der Topf um einiges höher ist, als die Fülllinie der Bohnen. Die Bohnen werden um einiges größer. Daher auch genug Wasser mit in den Topf geben.

Am nächsten Tag die Zwiebel schälen und die Nelken in die ganze Zwiebel stecken. Die Zwiebel mit den Nelken zu den Bohnen in den Topf legen (das Wasser nicht wechseln!). Die Lorbeerblätter hinzugeben.

Die Bohnen im Einweichwasser kochen (eventuell Wasser nachgeben). In einem Schnellkochtopf benötigen die Bohnen ca. 50 min. Garzeit. Sollte kein Schnellkochtopf zur Hand sein, dann tut es auch ein normaler Kochtopf mit Deckel, damit dauert es allerdings um einiges länger (ca. 2 Stunden). Einfach ab und zu mal testen, ob die Bohnen fertig sind.

Wenn die Bohnen fertig sind, die dunkle Mehlschwitze je nach gewünschter Sämigkeit zugeben und gut einrühren. Die Gemüsebrühe einrühren und mit Essig, Salz und Zucker abschmecken und einköcheln lassen. Nebenbei die Spätzle nach Packungsanweisung oder nach eigenem Rezept selbst zubereiten.

Sobald die Spätzle fertig sind, kann die Herdplatte ausgeschaltet werden. Zum Servieren die Spätzle in einen tiefen Teller geben und die Bohnen mit der Soße darüber verteilen.

Das Gericht kann nach Belieben mit warmer Saitenwurst oder Landjäger ergänzt werden!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Calavero

Genial ! Fast wie es meine oma zubereitet hat.. fehlt nur noch bauchspeck in scheiben.. meine oma hat weiße, braune und feuerbohnen gemischt.. wobei geschmacklich die feuerbohnen am besten sind.. ich siebe die bohnen nach dem kochen ab und lösche die mehlschwitze mit der brühe, abschmecken und die soße etwas köcheln lassen bis zur gewünschten konsistenz, dann bohnen und bauchspeck zufügen..

28.12.2020 20:58
Antworten
Fingerlui

In meinen Augen ein urschwäbisches Rezept mit Suchtfaktor! Wir machen aber vorher eine dunkle Einbrenne und füllen diese dann mit Wasser und den Geschmackszutaten auf und geben die Bohnen dazu. Bei den Bohnen nehme ich Kidney- oder weiße Bohnen aus der Dose, dann entfällt das einweichen und lange kochen. Fabelhaft schmeckt das ganze auch zu Dampfnudeln! Ich bin kein großer Freund von Vanillesauce :-)

18.11.2020 14:44
Antworten
Sissa94

Gibts für die Feuerbohnen ggfls eine Alternative? Müsste die sonst immer im Internet bestellen :)

28.03.2020 20:58
Antworten
ProfessorDoktorVonUndZuWeiss

lasse ich das Einlege/Kochwasser jetzt bis zum ende hin reduzieren und gebe die mehlschwitze dann nur noch dazu? oder gieße ich das wasser ab und rühre die bohnen mit restflüssigkeit in die mehlschwitze? Danke schonmal

15.01.2020 16:13
Antworten
Rambaldi

Das ist dir überlassen... Reduzieren erhöht ein wenig den Geschmack der Soße.

22.03.2020 07:32
Antworten
ElMaronn

Im "Omi"-Original werden sie Landjäger gleich mitgekocht.

19.09.2014 15:19
Antworten
schwobamädle

Hallo, rambaldi! Wäre eine dunkle Einbrenne nicht noch besser und originaler als das fertige Mehlschwitzepulver? Ansonsten klingt es sehr lecker, auch wenn meine Omi diese Bohnen leider nie gemacht hat :-(, aber ich liebe Bohnen und werde es gerne mal nachkochen. Liebe Grüßle vom schwobamädle

19.06.2014 00:52
Antworten
Rambaldi

Hi schwobamädle, originaler uns selbstgemachter sicherlich ;) Ne Idee fürs nächste mal. Danke sehr! Freue mich aber über eine Bewertung und n Bild nach dem es getestet hast. Ist mein erstes Rezept hier drinnen. bzw. as erste von meiner Omi :'D Vielen Dank für den Tipp! Grüße Rambaldi

19.06.2014 11:26
Antworten
Wuhr63

Hallo Rambaldi, ich mache die Bohnen auch immer so, schmecken total lecker! Super Rezept!

16.06.2014 20:27
Antworten
Rambaldi

Vielen Dank! Nach dem Rezept meiner Omi ;)

16.06.2014 20:50
Antworten