Gemüse
Hauptspeise
Rind
Beilage
Reis
Braten
Lamm oder Ziege
Hülsenfrüchte
Getreide
ReisGetreide

Rezept speichern  Speichern

Cevapcici mit Djuvecreis und Tzatziki

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
bei 87 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 27.05.2014



Zutaten

für

Für das Fleisch:

250 g Hackfleisch vom Rind
250 g Hackfleisch vom Lamm
1 kleine Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
100 g Feta-Käse
3 EL Paniermehl
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
Gewürzmischung, türkische (Hackfleischgewürz)

Für den Reis:

1 ½ Tasse Reis
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
3 EL Ajvar, scharfes
1 Würfel Hühnerbrühe
1 Dose Tomate(n), stückige
1 Paprikaschote(n)
2 Tasse/n Wasser
200 g Erbsen (TK)
Salz und Pfeffer
evtl. Tabasco

Für den Dip: (Tzatziki)

200 g Joghurt, griechischer (10 % Fett)
½ Salatgurke(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Weißweinessig
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Das Rinder- und das Lammhackfleisch gut vermischen. Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln und zum Hackfleisch geben. Dann den Feta-Käse in kleine Würfel schneiden und ebenfalls zum Hack geben. Das Hackfleisch nun kräftig würzen. Evtl. etwas Paniermehl untermischen. Dann kleine längliche Frikadellen aus dem Fleischteig formen.
Eine beschichtete Pfanne mit Olivenöl erhitzen und die Cevapcici darin knusprig braten. Im Ofen warmstellen.

Etwas Olivenöl in einen Topf geben und die Zwiebeln und den Knoblauch darin anschwitzen. Dann den Reis dazugeben und kurz mitdünsten. Danach die gestückelten Tomaten, das Ajvar, das Wasser, den Brühwürfel und die Erbsen dazugeben. Ca. 15 - 20 Minuten köcheln lassen. Kurz vor Ende noch die klein gewürfelte Paprika unterheben. Mit Salz, Pfeffer und evtl. Tabasco abschmecken.

Für das Tzatziki die Gurke halbieren und die Kerne entfernen. Danach die Gurke auf einer Küchenreibe in feine Streifen reiben. Diese zum Joghurt geben. Den Knoblauch pressen und ebenfalls dazugeben. Dann den Essig hinzufügen. Danach alles mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Cevapcici mit dem Reis, dem Tzatziki und evtl. Fladenbrot anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lacasade

Hallo, genau so habe ich die Cevapcici zubereitet. Sehr lecker, danke für das Rezept. Wir mögen nur keinen Reis, schmeckt aber ohne auch sehr gut. liebe Grüße

27.05.2020 16:55
Antworten
ERODENA

Sehr lecker! Beim Zaziki ist halt wichtig wirklich Griechischen zu verwenden. Deutscher schwimmt auf dem Teller davon😄😅😂

20.04.2020 13:39
Antworten
Noralein1323

Leider wurde der Reis bei mir nichts. Ich musste ständig rühren, damit er nicht anbrennt und somit auch immer wieder Wasser nachkippen....geschmacklich musste ich dementsprechend ordentlich nachwürzen. Schade, ansonsten ist die Kombination super.

20.03.2020 19:32
Antworten
ana1982

Ich habe dieses Rezept nicht ausprobiert, aber den Kommentar zufällig gesehen. Auch beim Djuvec-Rezept meiner Oma (Kroatin) muss immer wieder Brühe nachgegossen und gerührt werden. Das ist also durchaus nicht ungewöhnlich für Djuvec. Meine Oma goss in der Regel mit (selbst gekochter) Hühnerbrühe, wahlweise mit Gemüsebrühe, auf. So wird es auch nicht geschmacklich verwässert. LG

13.04.2020 16:35
Antworten
Katerynka90

Hallo 😊 ich möchte das Gericht gerne nach kochen, weiß aber nicht welchen Reis ich da am besten nehme, da ich sonst den beutel Reis benutze.

13.03.2020 12:56
Antworten
sakinel

Super lecker. schon oft gekocht und meine Familie liebt es einfach ;)

18.05.2016 07:08
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo an den Rezeptgeber, Hallo an den Rest, Leider gab es mal wieder kein Lamm bei Metzger somit Umwandlung auf halb und halb und somit ist der 2. Test ebenfalls glücklich verkaufen. Gericht ist in beiden Varianten zu machen und einfach nur sehr lecker, mit dem Knobi und den Gewürzen muss man ein wenig spielen aber da wir es mit Sicherheit immer mal wieder kochen werden wird es auch immer besser. Danke und Grüße ff

16.04.2016 20:27
Antworten
otti1930

Kann mich nur anschließen!Sind begeistert.Danke für das Tolle Rezept! OTTI

27.05.2015 13:35
Antworten
kuechenfee02

Hallo! Rezept nachgekocht nach Anweisung,Änderungen Kräuterquark und 3 Zehen knoblauch in die Hackfleischmasse ,mehr knoblauch in den Reis und den Zaziki..Mein Göga meinte,der beste Djuvecreis,den er je gegessen hätte,alles andere super lecker,aber der Djuvecreis einfach supergeil. Dankeschön für dass tolle Rezept. Lg elke.

03.04.2015 05:44
Antworten
karton

Hallo, für den Reis hab ich noch eine Zwiebel und Knoblauchzehe genommen. (Steht nicht in der Zutatenliste, aber bei der Zubereitung) Geschmeckt hat das Essen hervorragend. Wir streicheln noch immer unsere Bäuche… LG karton

20.10.2014 16:55
Antworten