Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Vegan

Rezept speichern  Speichern

Kürbis-Spaghetti mit Pesto-Duett

Rohkost mit Sonnenblumen-Giersch-Pesto und Erdnuss-Kürbiskern-Basilikum-Pesto

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 30.05.2014



Zutaten

für
2 Kürbis(se), Butternut-
60 g Sonnenblumenkerne
Wasser
7 EL Giersch, klein geschnitten
1 EL Apfelessig
1 TL Salz
1 TL, gestr. Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
1 Prise(n) Muskat
80 g Erdnüsse, geschält und ohne Haut
20 g Kürbiskerne
1 m.-große Zitrone(n)
6 Blätter Basilikum
1 TL Kurkuma, gemahlen
n. B. Salz
n. B. Chilipulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 40 Minuten
Die Sonnenblumenkerne in einem Gefäß gut mit Wasser bedecken und mindestens 8 Stunden einweichen lassen. Die Erdnüsse und die Kürbiskerne in einem anderen Gefäß gut mit Wasser bedecken und mindestens 8 Stunden einweichen lassen.

Für das Sonnenblumenkern-Giersch-Pesto die Gierschblätter klein schneiden oder hacken. Die eingeweichten Sonnenblumenkerne mit einem Teil des Einweichwassers und mit dem Apfelessig mit dem Stabmixer pürieren. Die Gierschblätter und die Gewürze (Salz, Pfeffer, Muskatnuss) hinzufügen und die ganze Masse zu einem Pesto pürieren (ggf. mehr Wasser hinzufügen).

Für das Erdnuss-Kürbiskern-Basilikum-Pesto die Basilikumblätter klein schneiden oder hacken. Die eingeweichten Erdnüsse und Kürbiskerne mit einem Teil des Einweichwassers und dem Saft einer Zitrone mit dem Stabmixer pürieren. Die Basilikumbätter und die Gewürze (Salz, Kurkuma, Chili) hinzufügen und die ganze Masse zu einem Pesto pürieren (ggf. mehr Wasser hinzufügen).

Die Butternut-Kürbisse mit einem Schälmesser von der Schale befreien und mit dem Spiralschneider zu Spaghetti schneiden und auf Tellern verteilen. Die zwei Pestos darüber geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

binis

ENTSCHULDIGUNG !!!! Was ich am 23.11.2014 um 21:06 geschrieben habe, ist Blödsinn. Irgendwie war ich gedanklich bei einem anderen Rezept. Natürlich handelt es sich um Butternut-Kürbis. Beim Hokkaidokürbis kann man ja von der Form her einen Spiralschneider gar nicht einsetzen. Beim Butternut-Kürbis nehme ich den Teil, der innen eben noch keine Höhlung hat. Den Teil kann man wunderbar in den Spiralschneider "einspannen" und Spaghetti daraus schneiden...

27.11.2014 22:25
Antworten
binis

Hallo jogigl, zum Dippen habe ich Kürbis noch nie probiert. Ich habe Kürbis, wenn ich ihn roh gegessen habe, immer sein fein geschnitten. Mit dem Spiralschneider zu Spaghetti geschnitten oder mit der Mandoline oder einem sehr scharfen Küchenmesser in sehr feine Streifen oder Scheiben geschnitten und dann als Carpaccio mit einer leckeren Soße gemacht. Ich glaube, dass mir größere Stücke wie man sie zum Dippen braucht nicht schmecken würden. Viele Grüße binis

25.11.2014 06:35
Antworten
jogigl

Hallo binis, ... Danke für die schnelle Info, aber was muss man bei der Zubereitung (roh) beachten. Geht das dann auch wie Paprika oder Kohlrabi zum dippen?

23.11.2014 21:40
Antworten
binis

Hallo jogigl, wenn du Kürbis bisher nur eingelegt kennst, musst du unbedingt auch mal eine Kürbissuppe probieren. Da gibt es auch ganz einfache Rezepte. Im Grunde genommen den Kürbis schälen (selbst das muss man nicht mit allen Kürbisarten), in Stücke schneiden und mit Wasser kochen. Danach pürieren und dann kann man variieren - mit Sahne, Schmand oder Creme Fraiche verfeinern, verschiedene Gewürze verwenden und ganz toll passt Kürbiskernöl... Viele Grüße binis

23.11.2014 21:09
Antworten
binis

Hallo jogigl, ja, Kürbisse kann man roh essen. Ich habe das Rezept übrigens mit Hokkaido-Kürbis gemacht. Chefkoch hat mein Rezept, das ich einfach mit Kürbis eingestellt hatte abgewandelt und aus Kürbis einfach Butternut-Kürbis gemacht. Wieso weiß und verstehe ich nicht. Aber egal, alle essbaren Kürbissorten sind auch roh genießbar. Butternut-Kürbis habe ich auch schon roh gegessen und in der Rohkostszene gibt es mit allen Kürbisarten Rezepte. Ich hoffe, dass das weiterhilft. Viele Grüße binis

23.11.2014 21:06
Antworten
jogigl

Entschuldigung, ich habe keine Ahnung von Kürbis (außer süß-sauer eingelgt im Glas), bin aber auf der Suche nach einfachen Zubereitungsarten. Verstehe ich Ihr Rezept richtig, das man den Butternut bedenkenlos auch ROH verzehren kann?

23.11.2014 19:46
Antworten
binis

Hallo headeache, vielen Dank für die tolle Bewertung und natürlich ist es super, dass euch das Gericht geschmeckt hat. Ist ja immer gut, wenn es auch den Kids schmeckt. Das freut mich besonders. Viele Grüße binis

19.11.2014 16:51
Antworten
headeache

Absolut überraschendes Gericht. So geht Vegan auch. Die Resonanz am Tisch (auch von meinen Kids) war WANN GIBTS DAS WIEDER. Ein echtes gute Laune Essen. Den 5 ten Stern für die Kreativität. TX dafür :-)

18.11.2014 14:05
Antworten
binis

Hallo Tommie, freut mich, dass es geschmeckt hat. Viele Grüße binis

19.11.2014 16:50
Antworten
Tommie2013

Hallo, für ein Rohkostgericht ist es ganz schön gehaltvoll, aber schmeckt sehr gut. Die beiden Pestos werde ich mir auch für andere Sachen merken... Es grüßt Tommie

21.09.2014 20:29
Antworten