Backen
Frucht
Herbst
Kuchen
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gedeckter Apfelkuchen

für eine 26er Springform

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 116 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 16.11.2001



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
2 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er), getrennt (einen Teil Eigelb zum Bestreichen nehmen)
1 EL Milch
150 g Butter, weiche oder Margarine
Fett für die Form

Für die Füllung:

1 ½ kg Äpfel
1 EL Wasser
75 g Zucker
½ TL Zimt
etwas Rum oder Rumaroma

Außerdem:

etwas Zimtzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Die Äpfel waschen, schälen, Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Mit Wasser, Zucker und Zimt unter Rühren kurz andünsten. Danach die Füllung kalt stellen. Die kalten Äpfel dann mit Rum und Zimt abschmecken.

Mehl und Backpulver mischen. In der Mitte eine Vertiefung eindrücken. Alle Teigzutaten zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Sollte er kleben, etwas kalt stellen.

2/3 ausrollen und in eine eingefettete Springform geben. Den Boden mehrmals mit einer Kabel einstechen.

Den Teig ca. 10 Minuten bei 220 °C Ober-/Unterhitze vorbacken.

Danach die Füllung hineingeben. Aus dem restlichen Teig einen Deckel ausrollen und über die Äpfel geben. Die Oberfläche mit etwas Eigelb bestreichen und mit etwas Zimt und Zucker bestreuen.


Den Kuchen ca. 20 - 30 Minuten zuende backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sillievanillie

Hallo charly ! Muss mich o.g. anschließen. Das Foto passt irgendwie nicht zum Rezept. Aber gerade das hätte ich gerne gehabt, das sieht so toll aus in der Rosenform. Liebe Grüße!

09.12.2015 16:14
Antworten
kdt

Hallo! Auf dem ersten Galeriebild sehen die Äpfel aus wie Rosen. Wie hast du das hingekriegt???

05.12.2015 00:34
Antworten
Gelöschter Nutzer

Tolles Rezept! Zur Abwechslung haben wir den Kuchen in feuerfesten Gläsern als Miniportion gebacken. Bilder folgen. Gruß veloce50

30.09.2014 10:40
Antworten
Jacky5017

Hallo, ich liebe ja Apfelkuchen und so musst ich auch dieses Rezept mal ausprobieren und es hat sich gelohnt. Es geht recht schnell und einfach und schmeckt einfach himmlisch. Am besten schmeckt er warm oder dann leicht warm gemacht in der Mikrowelle und dabei etwas Sahne oder Vanilleeeis... hmmm ein Gedicht :-D Zucker für die Äpfeln hab ich braunen verwendet, da das dann noch so schön karamelisiert. Aber wirklich super Rezept deshalb auch 5 Sterne und Fotos sind unterwegs. lg Jacky

17.05.2014 10:37
Antworten
Vadstena

Supertolles Rezept! 5 Sterne weil er soooo leicht zu machen ist und außerdem einfach toll schmeckt! Ich hatte eine 24er Form und habe den Teig nicht vorgebacken. Hat prima geklappt! Vielen Dank für das Rezept und freundliche Grüße aus Schweden!

06.10.2013 21:42
Antworten
fee99999

Einfach nur genial! Megalecker und simpel! Wir habe zu den Äpfeln noch etwas Rosinen dazu gegeben! Danke! Ps:die Teigmenge war ausreichend, musste aber einen EL Milch mehr nehmen. Dat Feechen

01.11.2003 11:51
Antworten
wuschelschen25

ich habe auch noch wallnüsse dazu gegeben! sehr köstlich !!!!

03.10.2013 14:50
Antworten
ChristianK

Ergab sehr wenig Teig. Für 12 Portionen reicht das wohl nicht. Vermutlich wäre das 1 1/2fache ausreichend gewesen.

03.07.2003 23:51
Antworten
Petico

Also, der Apfelkuchen ist gelungen und hat traumhaft geschmeckt.

05.01.2003 11:36
Antworten
Petico

Was ich hier nicht verstehe, wie ist das mit diesem einen Eigelb und dem Eiweiß? Wird es getrennt zu den Zutaten für den Boden gegeben oder wie? Bitte helft mir weiter. Herzliche Grüße Petico

03.01.2003 19:23
Antworten