Zwiebelfleisch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.56
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 18.11.2004



Zutaten

für
1 kg Filet(s) , falsches
1 kg Zwiebel(n)
Salz
Pfeffer
Margarine
Maggi
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Das Fleisch ca. 1,5 Stunden einfrieren, dann ca. 1 cm dick schneiden, salzen, pfeffern. Zwiebeln in Ringe schneiden. Margarine in hoher Pfanne oder Topf auslassen und dann abwechselnd eine Lage Fleisch und eine Lage Zwiebeln einfüllen (oberste Schicht Zwiebeln und das Fleisch gut bedecken). Zum Schluss ein paar Spritzer Maggi auf die Zwiebeln geben. Bei kleiner Hitze dünsten, sobald Wasser gezogen ist, ein wenig höher stellen. Ca. 45 Minuten weiter garen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cebu

Hallo ! Habe das Rezept gestern ausprobiert und wider meiner Erwartungen sehr positiv überrascht. Wir hatten eine große Portion falsches Filet gekauft, um Gulasch zu machen. Nun wollte ich gerne noch etwas anderes ausprobieren und bin auf dieses Rezept gestoßen. Einfach aber lecker. Allerdings habe ich das Fleisch über 2 Stunden schoren lassen, es war suuper zart. Vielen Dank für das klasse Rezept :-) Liebe Grüße Cebu

13.10.2015 09:37
Antworten
Ines13

... freut mich! :)

19.10.2015 06:58
Antworten
interwaldi

Einfach lecker

11.02.2014 12:19
Antworten
Ines13

... ich rühre nie um .... durch die gezogene Flüssigkeit kann eigentlich nichts anbrennen

21.05.2013 05:47
Antworten
derstier2002

Danke für die Antwort, leider hab ich es doch geschafft, hatte noch 400 ml Rinderbrühe zugefügt, zur Sicherheit, trotzdem ist mir, durch 5 min. Unaufmerksamkeit, 10min vor Ende das Fleisch so herb angebrannt, das ich mich wie ein Tellerwäscher fühle lol. Eigentlich passiert mir so was schon lange nicht mehr, man sollte halt das Essen nicht aus dem Auge lassen. chris

21.05.2013 08:50
Antworten
augi

Warum frierst du das Fleisch vorher ein, hast du kein scharfes Messer? Augi

14.03.2011 21:02
Antworten
Ines13

heute friere ich das Fleisch auch nicht mehr vorher ein ... hast schon recht mit dem guten Messen ;) ...

21.05.2013 05:48
Antworten
Ines13

Hallo, hat etwas gedauert, aber das Rezept hatte ich vor knapp einem Jahr eingereicht und jetzt war ich im Urlaub, sodass ich erst jetzt sah, dass es veröffentlicht wurde........ also....... der Fond wird dann nur noch mit Salz oder Pfeffer abgeschmeckt....... wir essen Nudeln dazu........ zu jedem Anlass, wo Du meinst es passt ....... Aber vielleicht hast Du es ja mittlerweile schonmal ausprobiert............. simpel, und sehr lecker, wie ich finde.. Viele Grüsse! Ines

02.01.2005 05:29
Antworten
nitli62

Hey ich kenne dieses Rezept mit Rindfleisch. Nehme einfach immer ganz dünn geschnittene Minutenplätzli. Den Fond schmecke ich noch etwas ab und dann gibts Kartoffelstock. War ein mal ein Rezept in der Kochschule und ich liebe es heute noch. Obwohl ich schon "alt" bin, nach der Meinung meiner beiden Teenager. Was soll... Grüsse Nitli

24.11.2004 18:00
Antworten
otto42

Hallo so ein Gericht habe ich noch nie gelesen. was machst du mit dem Fond? was ißt man dazu? für welchen Anlass ? Menü ? Party ? otto

22.11.2004 22:11
Antworten