Camping
Fleisch
Gemüse
Low Carb
Paleo
Party
Salat
Schnell
Snack
Sommer
Studentenküche
Vorspeise
einfach
kalt
ketogen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Biergartensalat

schmeckt auch zuhause

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 01.05.2014 892 kcal



Zutaten

für
5 Würste, Pfefferbeißer, Bierknacker,Polnische oder ähnliche (ca.250g)
1 Kopf Eisbergsalat
1 Bund Radieschen
2 Zwiebel(n), rot
1 Bund Schnittlauch

Für die Sauce:

50 ml Weißweinessig
Salz, Zucker, Pfeffer
2 TL Dijonsenf
70 ml Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
892
Eiweiß
42,06 g
Fett
74,76 g
Kohlenhydr.
6,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Würste in schmale Scheiben schneiden. Die Radieschen putzen und in Scheiben schneiden, die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe hobeln. Eisbergsalat putzen und in Stücke ( ca. 2x2cm ) schneiden. Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Die Zutaten für die Salatsauce zusammenrühren und pikant abschmecken. Würste, Radieschen und Zwiebeln mit der Salatsauce vermengen und ca. 1 Stunde durchziehen lassen.

Vor dem Servieren den Eisbergsalat und die Schnittlauchröllchen unterheben.
Dazu schmeckt uns am besten Laugengebäck.
Man kann den Salat gut vorbereiten und mitnehmen und muss ihn dann nur noch kurz durchmischen. Durch den Eisbergsalat hält er auch ein etwas längeres Stehen aus, ohne gleich latschig zu werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

marxilein

Hallo, habe auch Pfefferbeißer in Scheiben geschnitten, diese aber dann noch in der Pfanne angebraten. Super Rezept, volle Punkte!

29.08.2017 17:15
Antworten
Loreley2311

Stimmt! Schmeckt auch Zuhause! Wunderbar herzhaft und knackig. Nur zu empfehlen.

14.11.2014 07:35
Antworten