Rhabarberlikör mit Vanille


Rezept speichern  Speichern

leicht herzustellen

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 26.05.2014 3373 kcal



Zutaten

für
1 kg Rhabarber
350 g Kandiszucker
3 Pck. Vanillezucker
2 Vanilleschote(n), das Mark davon
750 ml Wodka

Nährwerte pro Portion

kcal
3373
Eiweiß
4,93 g
Fett
1,29 g
Kohlenhydr.
387,21 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 21 Tage Gesamtzeit ca. 21 Tage 10 Minuten
Den Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. In einem gut verschließbaren Gefäß (ich nehme Einmachgläser oder Weithalsgläser aus der Apotheke) alle Zutaten gut durchmischen.

Das Gefäß verschließen und alles gute 3 Wochen ziehen lassen. Dabei ab und zu umrühren, gerade am Anfang, weil sich der Kandis nur langsam löst.

Anschließend durch ein Tuch oder einen Kaffeefilter in eine dunkle Flasche umfüllen. Am besten gut gekühlt genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schakeline85

Wo sollte man die Behälter dann lagern? Müssen die kühl und dunkel stehen oder reicht Keller (der ist bei uns nicht dunkel) ? Lg

25.05.2020 08:08
Antworten
EVA-S-PUNKT

Uns und unseren Gästen hat der Likör nach Originalrezept leider gar nicht geschmeckt. Um ihn doch noch zu retten und ihn nicht wegzukippen müssen, habe ich einen knappen halben Liter fertig gekauften Bio-Rhabarber-Apfelsaft zugefügt. So ist er sehr angenehm und schmackhaft. Die alkoholgetränkten Rhabarberstückchen habe ich übrigens nicht weggeworfen, sondern sie nach Art von Mon Cherié mit Kuvertüre umhüllt - mein Mann und unser Freundeskreis ist begeistert! Aber für den Likör kann ich leider nur 3 Sterne geben...

14.07.2019 22:23
Antworten
TheresiaKewes

Wie bekommt man denn diese rote Farbe hin? Habe „roten“ Rhabarber, aber der ist nicht durchgängig rot, also wird die Farbe auch nicht so werden wie auf dem Bild.

14.05.2019 21:55
Antworten
dbarby

Da das Bild mit dieser knallroten Flüssigkeit nicht von mir ist, kann ich dir das leider nicht beantworten. Es gibt ja den sogenannten Himbeerrhabarber, der ist auch rotfleischig, vllt. war es der! Meiner ist auch außen rot, aber innen eher grün. Drum wird die Farbe des Likörs wie das Exemplar auf dem Bild mit den Fliesen.

17.05.2019 08:59
Antworten
JoyG

ich selbst trinke keinen Alkohol, aber mein Mann und seine Kollegen lieben den Likör, hatte den letztes Jahr 1x zur Probe gemacht, dieses Jahr gleich größere Menge und erstmal ohne Männliches Wissen, als Überraschung

13.05.2019 19:21
Antworten
dodo221056

Nochmal schreibt Dodo. Nach nun fast einem Jahr ist der Likör immer noch gut. Eigentlich wird er, wie Wein, im Alter besser. Liebe Grüße aus der LG Heide. P.s. Bald wird neuer Likör angesetzt. 😋

30.03.2018 09:16
Antworten
Florian-Wirtz

Schnell gemacht und mega lecker... kann ich nur empfehlen! :)

22.04.2017 19:53
Antworten
dodo221056

Hallöle! Werde nicht viel Worte machen...........saulecker!Gibt 5Sterne

04.04.2017 11:24
Antworten
sonnigesonja123

Total lecker

28.05.2016 17:33
Antworten
sonnigesonja123

Total lecker! Mussten gleich noch mehr machen, weil unsere Nachbarn die Probeflasche gleich leer getrunken haben.

28.05.2016 17:33
Antworten