Pfeffernüsse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.37
 (49 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 18.11.2004 134 kcal



Zutaten

für
300 g Honig
125 g Zucker
125 g Butter oder Margarine
½ TL Nelke(n), gemahlene
½ TL Piment
2 TL Zimt, gemahlen
525 g Mehl, 550
150 g Walnüsse, gemahlene
15 g Pottasche
4 EL Rum
1 Ei(er)
150 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
134
Eiweiß
1,93 g
Fett
4,94 g
Kohlenhydr.
19,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 7 Tage Gesamtzeit ca. 7 Tage 30 Minuten
Honig, Zucker und Butter unter Rühren auflösen, bis der Zucker gelöst ist. Unter gelegentlichem Rühren lauwarm abkühlen lassen.
Nelken, Piment, Zimt, 500g Mehl und Walnüsse in einer Schüssel mischen. Pottasche und Rum verrühren. Honig, Mehlmischung, Ei und Pottasche zu einem festen Teig verkneten. Übriges Mehl darüber streuen und mit einer Frischhaltefolie abdecken. Bei Zimmertemperatur mind. eine Woche stehen lassen.
Den Teig nochmals kräftig durchkneten und walnussgroße Stücke davon abnehmen. Zu Kugeln rollen und im Abstand von 4 cm auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Bei 175°C (Gas Stufe2), 12-15 Minuten backen.
Nach dem Backen: Aus Puderzucker und Zitronensaft einen glatten Guss rühren. Diesen in einen Gefrierbeutel füllen und eine kleine Ecke abschneiden. In dünnen Streifen die Pfeffernüsse spritzen und trocknen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jens0

Super Rezept. Nach einer Woche Lagerung lässt sich der Teig gut verarbeiten und klebt nicht übermäßig. Nach 10 Minuten mit 160 grad waren mir die Plätzchen noch viel zu weich. 14 Minuten haben sich als Gut erwiesen. Ist wahrscheinlich von Ofen zu Ofen unterschiedlich.

18.12.2022 18:12
Antworten
schalli63

ich backe die jedes jahr und sie sind mega lecker nur dieses jahr sind sie recht dunkel beim backen geworden. sie waren immer hellbraun und jetzt kam ein kleiner rot stich beim backen auf dem blech durch und innen sind sie auch dunkler als sonst.

13.12.2021 15:56
Antworten
Kathikokonattsu

An all die anderen ungeduldigen Bäcker da draußen: Ich habe heute ein Blech Pfeffernüsse ohne Ruhezeit sofort gebacken und was soll ich sagen? Die Teile sind trotzdem sehr lecker und fluffig geworden! Den restlichen Teig werde ich tugendhaft eine Woche stehen lassen und dann vergleichen, ob sich geschmackstechnisch die Warterei lohnt.

01.12.2021 21:29
Antworten
Hasi82

Genau nach Rezept gebacken und sehr, sehr lecker. Leider war das erste Blech nach 12 Min. bei 160°C Umluft nicht durch und die Pfeffernüsse nach dem Backen zusammengefallen. 15 Min. waren dann genau richtig. Für das Nachbacken ausdrücklich empfohlen, habe als Glasur Schoko-Glasur zartbitter verwendet.

28.11.2021 16:31
Antworten
YassyMaus79

Ich habe die Pfeffernüsse heute gebacken. Der Teig ruhte bei mir 2 Wochen in unserem kühlen Treppenhaus. Die Nüsse sind super geworden. Die erste Fuhre ist leider nicht ganz durch, aber trotzdem lecker. Die anderen sind dafür schön fluffig. Die gibt es bestimmt wieder.

28.11.2021 14:05
Antworten
ClaudiaG

Hallo, gerade habe ich die Pfeffernüsse gebacken, da stelle ich fest, dass ich wohl übersehen habe, dass der Teig eine Woche stehen muss. Ich habe ihn heute zubereitet und gebacken! Müssen wir jetzt steabn? :-) Warum muss der Teig so lange stehen? Weiß das einer von euch...? Danke! Claudia PS. Sie schmecken sehr lecker und duften unglaublich gut! Vielen Dank für das großartige Rezept, ich habe es schon mit "Perfekt" bewertet.

21.11.2008 20:26
Antworten
majosta

Hallo Schneeglocke, habe dieses Rezept bereits letztes Jahr gebacken. Dieses Jahr gibt es sie wieder, weil sie einfach zu lecker sind. Fotos stelle ich auch mit ein. Vielen Dank für dieses Superrezept. Es gibt absolut nichts zu bemängeln. Liebe Grüße - Majosta

12.12.2007 11:10
Antworten
schneeglocke

Hallo Schnutzi ..habe mal gegoogelt: Pottasche wird zur Lockerung von Lebkuchen verwendet. Beim Stehenlassen von Lebkuchenteig entwickeln sich Säuren, die Kohlendioxid aus der Pottasche freisetzen. Zur Weihnachtszeit bekommst du Pottasche in jedem gut sortierten Supermarkt bei den Backwaren. LG schneeglocke

06.09.2005 09:35
Antworten
Schnutzel

Hallo was ist denn Pottasche? LG Schnutzi

03.09.2005 07:44
Antworten
GoldDrache

Hallo schneeglocke! Das scheint ja eine langwierige Angelegenheit zu sein! Aber weil ich Pfeffernüsse so mag, habe ich meine Einkaufsliste für nächste Woche um diese Zutaten gleich aufgestockt! Vielen Dank und liebe Grüße GoldDrache

20.11.2004 20:35
Antworten