Basisrezepte
gekocht
Saucen
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fettarme Sauce zur Weihnachtsgans

passt auch zu anderem Wild und Geflügel

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 17.11.2004



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
1 Karotte(n)
20 g Tomatenmark
200 ml Wein, rot
200 ml Brühe
Majoran, Beifuss
1 Lorbeerblatt
etwas Speisestärke, zum Binden
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das gewürfelte Gemüse mit ein wenig Fett in einer Pfanne anbraten lassen. Tomatenmark zugeben und rösten, mit Rotwein ablöschen und Brühe angießen. Majoran, Beifuss und Lorbeerblatt dazu geben. Die Sauce 10 Minuten köcheln lassen und anschließend durchsieben. Die Sauce mit Speisestärke binden und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mrsmurphy79

Ich habe die Soße heute aus der Not heraus gemacht, da unsere Ente nicht genug Fett für eine gescheite Soße abgegeben hat. Ich muss sagen sehr lecker! Habe sie allerdings auch leicht abgewandelt. Möhren hatten wir keine mehr, es ging auch ohne und bei den Gewürzen musste ich bei Beifuss passen. Also, habe ich, was Gewürze angeht, komplett umdisponiert. Da ich zurzeit noch Stille, war mit 1:1 Wein / Brühe ohnehin nicht so gelegen, ich habe dann nur 100 ml Wein genommen, da kein Rotwein im Haus war (außer mir trinkt keiner welchen), habe ich Glühwein genommen, 300 ml Brühe und außer dem Lorbeerblatt keine weiteren Gewürze. Die Soße kam bei meinem Mann sehr gut an! Evtl. würde ich das nächste Mal dann auch weniger Zwiebel nehmen, wenn ich wieder Glühwein nehmen sollte. Aber sonst: Super Soße! Vielen Dank für diese einfache und Fettarme Variante - die habe selbst ich gut hinbekommen, und ich habe es normal nicht so mit Soßen...

25.12.2013 23:06
Antworten
Camera

Hallo Charmin2004! Die geniale Sauce für meinen Geschmack und das nicht nur zur Weihnachtsgans. Ich mache sie immer wieder und bin jedes Mal begeistert. Setzei Man könnte den Wein vielleicht durch roten Traubensaft ersetzen und noch etwas Weinessig (Altmeister) hinzu geben. Versuch es mal und berichte uns wie's geschmeckt hat.

13.08.2012 09:54
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, den Wein durch etwas anderes, zum Beispiel Antialkoholischem zu ersetzen, wird schwierig werden. Du kannst es ja ohne Wein versuchen und die Menge der Brühe erhöhen. Nur ob die Sauce dann noch so schmeckt, weiß ich nicht. Habe es halt noch nicht ausprobiert. LG charmin2004

08.12.2010 16:37
Antworten
setzei22

Hallo, kann ich anstatt wein und brühe nur 400 ml brühe nehmen? oder mit was kann ich den wein ersetzen? danke, setzei22

08.12.2010 13:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Kräuterweible, die Sauce schmeckt uns wirklich gut und ganz ehrlich, ernähren wir uns an Weihnachten nicht schon fett genug? Man kann die Sauce auch ein wenig abwandeln. Wenn Du z.B. keine Karotten im Haus hast, reichen auch die Zwiebeln. Nur mit den Zwiebeln brauchst Du die Sauce auch nicht unbedingt durchsieben. Also ganz nach Belieben! LG charmin2004

21.11.2004 15:07
Antworten
Kräuterweible

Hallo Charmin, Nach so nem schlanken Soßenrezept zum Gänsebraten hab ich schon lange gesucht. Wird gespeichert und an Weihnachten nachgekocht. Danke für das Rezept. LG Kräuterweible

19.11.2004 09:49
Antworten