Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.05.2014
gespeichert: 4 (0)*
gedruckt: 87 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.10.2006
1.069 Beiträge (ø0,23/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
200 ml Weißwein, trocken
Pfefferkörner, schwarz
Lorbeerblatt
2 Scheibe/n Lachs, ca. 450 g
30 g Parmesan
30 g Panko
30 g Butter
1/2 Bund Estragon
4 Stiele Kerbel

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Käse raspeln und die Estragonblätter fein hacken. Aus Butter, geriebenem Parmesan, gehackten Kräutern und Semmelbrösel eine Krustenmasse kneten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zwischen 2 Frischfolienblätter legen und ca.1/2 cm dick ausrollen, dann in den Kühlschrank oder TK geben.

In einer Kasserolle den Weißwein mit Pfefferkörnern und Lorbeerblatt aufkochen, auf ein Drittel reduzieren lassen.

Den Lachs pfeffern und salzen und auf der Fleischseite kurz in 2 EL Öl und 2 EL Butter anbraten, schnell wenden und dann auf der Hautseite bei sanfter Hitze braten.
Die Lachsscheiben aus der Pfanne nehmen, mit der Hautseite nach unten auf ein Backblech legen und die Estragonmasse halbzentimeterdick darauf streichen. Sieben Minuten vor dem Servieren in den Backofen mit Grilleinstellung oder Oberhitze stellen.

Pfefferkörner und Lorbeerblatt aus der Weißweinreduktion entfernen und diese mittels des Zauberstabes und mit 2 EL kalter Butter aufmontieren.
Die Lachsschnitte mit der Beurre blanc umträufeln.

Wir essen dazu gerne in Butter geschwenkte neue Kartoffeln und Spargel entweder als Ragout oder als Stangengemüse. Sehr gut stelle ich mir auch Brokkoli dazu vor oder auch gedünsteten Blattspinat.