Stockfisch auf Schmorgemüse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Bacalhau con Samfaina aus Katalanien

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 29.04.2014



Zutaten

für
800 g Stockfisch
100 g Mehl
100 ml Olivenöl
2 Paprikaschote(n), rot
2 Aubergine(n), klein
2 Zwiebel(n)
2 Tomate(n)
4 Zehe/n Knoblauch
100 ml Olivenöl
100 ml Weißwein
1 Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer
Thymian

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Tage 1 Stunde
Den Stockfisch, es sollten dicke Stücke mit weißlicher Färbung verwendet werden, zwei Tage in kaltem Wasser einlegen. Das Wasser dabei mehrfach wechseln. Anschließend die Stücke abtrocknen und in Mehl wälzen. In heißem Olivenöl von allen Seiten anbraten. Eventuell vorhandene Haut abziehen und Gräten entfernen.

Die Auberginen teilweise schälen - einige Streifen der dunklen Haut kann man für die Optik stehen lassen - und würfeln. Paprika entkernen und das Fruchtfleisch zu Rechtecken schneiden. Zwiebeln fein hacken und die Knoblauchzehen halbieren. Die Zwiebelwürfel zusammen mit der Paprika im Olivenöl anschwitzen. Nach fünf Minuten den Knoblauch, die abgezogenen, geviertelten Tomaten, das Lorbeerblatt und Thymian dazugeben. Den Weißwein aufgießen und um die Hälfte einkochen lassen. Abgedeckt eine Viertelstunde köcheln lassen. Jetzt auch die Auberginen untermischen und den angebratenen Stockfisch oben auflegen. Wer mag, kann auch noch Zucchini zugeben. Den Topf erneut verschließen und eine weitere Viertelstunde simmern lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Traditionell legt man zum Anrichten den Stockfisch zuunterst auf den Teller und übergießt ihn mit dem Gemüseragout. Mir persönlich gefällt es allerdings besser, wenn der Fisch zuoberst liegt.

Als Beilage gab es bei mir arabischen Reis.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

utekira

danke für die schnelle antwort, werde es nächste woche probieren, mit Kabeljau. Lg Ute

13.06.2017 07:43
Antworten
hefide

Hallo, das wesentliche bei Stockfischgerichten ist der delikate Geschack, der auch nach dem Wässern bleibt. Grundsätzlich kannst du natürlich auch frischen Fisch mit der Gemüsebeilage machen. Liebe Grüße Helmut

12.06.2017 15:43
Antworten
utekira

Hallo, kann ich auch anderen Fisch verwenden, Regiona,l Kabeljau eventuell. Lg Ute

12.06.2017 14:01
Antworten
CFG93

Sehr schönes Gericht, läßt ans Mittelmeer denken. vielen Dank Clara

11.01.2016 09:36
Antworten
hefide

ich habe meinen immer über das Internet bestellt. Noch besser ist er, wenn du ihn dir aus Spanien oder Portugal mitbringen läßt. Liebe Grüße Helmut

09.06.2014 18:52
Antworten
ansaat

Ich möchte das Rezept gerne ausprobieren. Wo kann ich Stockfisch kaufen?

09.06.2014 18:23
Antworten