Vegetarisch
Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
fettarm
kalorienarm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfelkuchen mit Quark

kalorienarm

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 29.04.2014 5474 kcal



Zutaten

für
125 g Butter
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
200 g Mehl
1 TL, gehäuft Backpulver
500 g Magerquark
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
150 g Butter
2 Eigelb
2 Eiweiß
100 g Speisestärke
½ kg Äpfel
50 g Zucker
2 TL Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
5474
Eiweiß
121,23 g
Fett
257,85 g
Kohlenhydr.
668,44 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier schaumig rühren.
Mehl und Backpulver mischen und zufügen, alles gut miteinander mischen.
Auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen, für 15 Minuten in den auf 160 Grad Umluft vorgeheizten Backofen geben.
Die Äpfel schälen, vierteln und dann in dünne Schnitze schneiden. Beiseitestellen.
Jetzt den Quark, Butter, Zucker, Vanillezucker und die beiden Eigelbe zu einer cremigen Masse rühren.
Die beiden Eiweiße zu steifem Schnee schlagen und auf die Quarkmasse geben.
Obenauf die Speisestärke schütten und alles auf kleiner Stufe miteinander vermengen, nicht zu heftig mehr rühren, sollte mehr ein unterheben sein.
Nun auf den vorgebackenen Teig eine Lage Apfelschnitze verteilen, darauf die Quarkmasse geben und zu guter Letzt die restlichen Apfelschnitze dachziegelartig auf der Quarkmasse anrichten.
Das Ganze jetzt in den Ofen schieben, den man auf 150 Grad runter stellen sollte, ca. 1 Stunde backen.
Noch heiß mit der Zucker/Zimt Mischung bestreuen, und dann erst auskühlen lassen.
Der Kuchen schmeckt auch am anderen Tag noch sehr gut, ich pack die übriggebliebenen Stücke in Alufolie und leg sie dann in den Kühlschrank.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

omaskröte

Hallo, so stand es im Original Rezept drin deshalb habe ich das erwähnt.

28.09.2018 17:24
Antworten
Backelfe1972

Hört sich super lecker an, nur was daran kalorienarm sein soll, erschließt sich mir nicht recht 🤔

27.09.2018 22:42
Antworten
omaskröte

Danke für die Rückmeldung, das freut mich das der Kuchen euch auch schmeckt. Schönes Wochenende mit lieben Grüßen Anita

13.01.2018 14:15
Antworten
TanjaHackl

Ich bin begeistert.... Der Kuchen ist sooooooooooo lecker... Er war noch nicht ganz kalt musste ich probieren. 🤗😍kommt in die.. Mach ich öfter kategorie....

13.01.2018 14:05
Antworten
omaskröte

Hallo Tanja, der Kuchen ist so lecker finden wir zumindest und hält sich sehr lange im Kühlschrank falls es Reste gibt. Ich bin auch gespannt was du berichtest und hoffe auf ein gutes Ergebnis. LG Anita

13.01.2018 13:35
Antworten
TanjaHackl

Kuchen ist im Ofen... Rezept hörte sich sooooooooooo lecker an.... Bin mal gespannt Danke für das Rezept

13.01.2018 10:54
Antworten
omaskröte

Oh Tinchen, das freut mich aber außer ordentlich das du mein Rezept gebacken hast. Danke dafür und natürlich auch für die Bewertung. Bild kommt sicher noch denn das habe ich schon in meiner Küche gesehen. LG Anita

23.06.2017 21:32
Antworten
Tinchen37

Verstehe gar nicht weshalb dieses Rezept noch niemand gebacken hat. Ich habe eine halbes Rezept in einer Springform gebacken. Heraus ist ein leckerer Kuchen gekommen der zur Wiederholung einlädt. Danke für dieses feine Rezept lg tinchen

23.06.2017 18:21
Antworten