Bagger Planierraupe - Kuchen für den Kindergeburtstag


Rezept speichern  Speichern

ein Traum für kleine Jungen

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. normal 03.02.2015



Zutaten

für

Für den Teig: , (Schokoladenkuchen für 30er Kastenkuchenform)

150 g Schokolade
3 Ei(er)
150 g Zucker
200 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
150 ml Milch
5 Spritzer Rumaroma, kann weggelassen werden
100 g Butter, oder Margarine
Fett, für die Form

Für den zweiten Teig: , (Zitronenkuchen für 25er Kastenkuchenform)

300 g Mehl
200 ml Milch, oder Sojamilch
125 ml Öl, neutrales
1 Pck. Backpulver
200 g Zucker
1 Paket Vanillezucker
1 Zitrone(n), (Bio-), den Abrieb und Saft davon oder Zitronenaroma
Fett, für die Form

Für die Creme:

200 g Gelierzucker 2:1
100 ml Wasser
2 Eiweiß
1 Pck. Zitronensäure, evtl.

Zum Verzieren:

etwas Konfitüre, (z.B. Erdbeere)
100 g Kuchenglasur oder Kuvertüre
2 Pck. Schokoriegel, (z. B. Kitkat oder Kinderschokolade)
1 Pck. Schokolade, (Eszet-Schnitten) oder After-Eight
5 Keks(e), (Mikado-Stäbchen oder Chocolate-Sticks, etc.)
1 Pck. Lebensmittelfarbe, gelb

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Für den ersten Teig die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Eier, Zucker und Butter in einer Schüssel schaumig rühren. Die restlichen Zutaten hinzufügen und zum Schluss die geschmolzene Schokolade unterrühren.

Den Teig in eine gefettete Kastenform (30 cm) füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 1 Stunde backen.

Für den zweiten Teig alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührer gut vermischen. Den Teig in eine gefettete Kastenform (25 cm) füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 1 Stunde backen.

Zusammenfügen der beiden Kuchen:
Als Erstes beim kleineren Kuchen (Zitronenkuchen) auf einer Seite eine Fläche von etwa 11 x 11 cm rausschneiden, und zwar nur so hoch, wie nötig, damit die Fläche eben ist (Fahrgestell). Das heißt, das Messer oben am Kuchenrand ansetzen und ca. 11 cm Richtung Kuchenmitte hin schneiden, Messer herausziehen und dann von oben noch mal einschneiden.

Man schneidet quasi eine Art Keil (Motorhaube) heraus. Dann vom Schokoladenkuchen ein 11 cm dickes Stück abschneiden, das genau auf die herausgeschnittene Fläche vom Zitronenkuchen passt (Führerhaus oben).

Vom restlichen Schokoladenkuchen nun der Länge nach links und rechts etwa 3,5 cm dicke Stücke abschneiden (für die Kettenlaufwerke). Bei diesen beiden Stücken jeweils gleichmäßig oben einmal ein langes und einmal ein kurzes Stück schräg wegschneiden. Es soll hierbei kein Dreieck entstehen, eher eine Art flaches, langes Haus mit schrägem, ungleichen Dach.

Den Rest des Schokoladenkuchens so in Stücke schneiden, dass man diese auch auf die 11 x 11 cm große Fläche des Fahrgestells legen kann (Führerhaus unten).

Nun die Teile wie folgt aufeinandersetzen und mit Marmelade „verkleben“: Ganz unten kommt der Zitronenkuchen (Fahrgestell). Auf die 11 x 11 cm Fläche die kleinen Schokoladenkuchenstücke (Führerhaus unten) legen, darauf wiederum das 11 cm dicke Stück Schokoladenkuchen (Führerhaus oben). Den herausgeschnittenen Keil (Motorhaube) auf den Zitronenkuchen legen, und zwar so, dass eine nach vorne abfallende Schräge entsteht. Die zwei Kettenlaufwerke nun auf der "Sichtseite" mit der geschmolzenen Kuchenglasur bzw. Kuvertüre bestreichen und trocknen lassen.

Für die Creme aus Gelierzucker und Wasser einen Sirup kochen. Dafür den Gelierzucker mit Wasser in einem Topf mischen und zum Kochen bringen. Bei mittlerer Stufe ca. 10 min. kochen lassen. Der Sirup ist fertig, wenn viele Blasen entstanden sind. Er ist nun etwas gelblicher und dickflüssiger geworden.

Das Eiweiß sehr steif schlagen. Wenn der Sirup fertig ist, vom Herd nehmen und sofort in einem dünnen Strahl in den Eischnee eingießen. Dabei weiter mit dem Mixer schlagen. Wenn alles eingerührt ist, noch mind. 5 - 7 min. weiter schlagen. Die Lebensmittelfarbe hinzufügen. Die Masse ist ähnlich wie das Innere eines Mohrenkopfes.

Das "Fahrzeug" mit der Creme verkleiden. Etwas Creme zum Verkleben der Kettenlaufwerke aufheben. Die zwei Kettenlaufwerke links und rechts an das Fahrzeug stellen. Evtl. etwas Luft lassen oder mit Kuchenresten "ausstopfen" und Hohlräume mit Creme auffüllen.

Auf den Kettenlaufwerken Creme verteilen und die halbierten (und evtl. auf 3,5 cm gekürzten) Schokoladenstäbchen als Gleiskette auflegen.

Für die Fenster Schokoladenschnitten (Eszet) zum Teil halbieren und auflegen. Das Planierschild besteht aus zwei Eszet-Schnitten. Den Rest kann man nach Lust und Laune verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Scarlett0000

Tolles Rezept! Der Kuchen ist super geworden! Habe allerdings anstatt der Creme Fondant genommen und gelb eingefärbt. Foto folgt...!

05.08.2019 13:47
Antworten
MandyausS

Ist eine tolle Idee, nur ist der Kuchen ausgetrocknet im Kühlschrank. Also besser nicht reinstellen oder irgendwie noch eine Schicht Marmelade unter die Creme packen :-) War mein erster Kuchen in dieser Art. Vielleicht war ich einfach nicht versiert genug für eine perfekte Aufbewahrung :-)

15.08.2017 20:34
Antworten
Heidibeere

Puh, also ich hatte ihn am Vortag gemacht, da war der Kuchen noch gut, allerdings nochmal einen Tag später war er auch schon sehr trocken. Vielleicht könnte es helfen, einen anderen Teig zu verwenden. Ich hab mir damals ehrlich gesagt irgendwelche Rezepte für Kastenkuchen rausgezogen. Wichtig war mir nur die Menge und die Beschreibung halt.

16.08.2017 22:26
Antworten
S_backt

Tolles Rezept. Hat allen Gefallen - nicht nur dem Dreijährigen Geburtstagskind. Hat Spaß gemacht zu backen. War mein coolster Kuchen soweit.

30.04.2017 16:14
Antworten
Hannekat

Zum 3. Geburtstag unseres Sohnes habe ich die Idee "geklaut" und damit alles andere in den Schatten gestellt :) Ich habe eine Planierraupe aus einem Mamorkuchen gebaut und die Creme mit grüner Lebensmittelfarbe eingefärbt, der absolute Knaller. Vielen Dank für die Idee und die Bauanleitung

26.09.2016 19:52
Antworten
Lilmo11

War der absolut beste Kuchen auf dem Kindergeburtstag

05.02.2016 20:38
Antworten
KickerIna10

Das mit dem Zusammenbau hat schon einmal super funktioniert. Morgen werden wir ihn dann kosten. (Foto folgt)

12.01.2016 14:19
Antworten
denchen

Hallo! War das Highlight auf der Geburtstagsfeier meines Sohnes. Hab aber anstelle der Creme aussen, gelben Fondant genommen. Bild ist unterwegs. LG Bianca

24.08.2015 13:13
Antworten
Heidibeere

Oh, ich freu mich, dass jemand mal einen erfolgreich nachbauen konnte und ein Foto eingestellt hat! Marmorkuchen ist sicher keine schlechtere Alternative. Da kann man ja nehmen, was man möchte!

24.04.2015 22:22
Antworten
Mr-Sushi

Super tolle Idee. So haben wir denn Kuchen direkt zweimal gebacken. Dabei haben wir jedoch Marmorkuchen gebacken und andere Verzierelemente verwendet.

24.04.2015 13:42
Antworten