Backen
Fingerfood
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Snack
Türkei
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hackfleisch-Schiffchen - Kıymalı Pide

leckeres Fingerfood zu jedem Anlass

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 25.04.2014



Zutaten

für
500 g Mehl
1 EL Salz
200 ml Milch
2 EL Öl
1 Würfel Hefe
1 Ei(er)
2 Tomate(n)
1 Paprikaschote(n)
1 Zwiebel(n)
500 g Hackfleisch
2 Zehe/n Knoblauch
2 EL Paprikamark
2 EL Tomatenmark

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Für den Teig die Milch in einer Tasse in der Mikrowelle erwärmen. Dann die frische Hefe darin auflösen. Am besten löst sie sich auf, wenn man sie zwischen durch immer mal wieder umrührt. Das Mehl in eine tiefe Schüssel geben und mit der Faust eine Delle in den Mehlhaufen drücken. Darein dann Ei, Salz und Öl füllen. Nun mit der Hand oder mit einem Handrührgerät mit Knethaken die Zutaten vermengen. Dabei schluckweise das Hefe-Milch-Gemisch untermengen bis man einen homogenen Teig hat. Wenn der Teig zu feucht ist, nach und nach noch etwas Mehl einarbeiten. Sollte der Teig zu trocken sein, einfach etwas warmes Wasser zugeben und einarbeiten. Den Teig nun in der Schüssel mit einem Küchentuch bedecken und 30 Min. ruhen lassen (bei Zimmertemperatur).

Für den Belag das Hackfleisch in eine Schüssel geben. Anschließend Zwiebel, Tomaten, Paprika und Knoblauch fein hacken und zu dem Hackfleisch zugeben. Tomaten und Paprikamark zugeben. Jetzt am besten mit der Hand die Zutaten zu einer gleichmäßigen Masse vermengen. Das Hackfleisch nun mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Paprikapulver abschmecken. Ich verwende am liebsten Rinderhack aber andere Fleischsorten sind natürlich auch möglich.

Backofen auf 200 C° vorheizen.
Nun den Hefeteig zu handgroßen Kugeln formen und dann oval mit einem Oklava oder einem Nudelholz ausrollen. Ca 0,5 cm dick. Dann 2 EL Hackfleischmasse auf den Teig aufgetragen und dabei einen ca. 1 cm breiten Rand lassen. Danach die Ränder einschlagen und die Spitzen auf beiden Seiten leicht an drücken. Sodass die Teigteilchen eine schiffsähnliche Form erhalten. Diesen Vorgang wiederholen, bis Teig- und Hackfleischmasse aufgebraucht sind. Anschließend die Teigteilchen mit einer Milch-Eier-Masse bestreichen. Anschließend die Teilchen auf ein Blech mit Backpapier setzen und für 10 Min. in den bereits vorgeheizten Backofen schieben, bis sie goldbraun sind. Anschließend servieren oder abdecken, um sie vorm Austrocknen zu schützen, am besten mit Alufolie.

Pide kann man warm und kalt genießen. Es passt gut zu einem frischen Bauernsalat mit Fetakäse. Versucht es am besten selbst.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Aprilkind23

Habe das Rezept jetzt schon zwei mal gemacht. Hat jedes Mal problemlos funktioniert und super geschmeckt. Und das, obwohl ich mit Hefe auf dem Kriegsfuß stehe😅. Dankeschön für das tolle Rezept, ich werde es bestimmt noch öfter machen. Lg

08.09.2019 18:59
Antworten
justin_stella1704

Vielen lieben Dank 😊

09.03.2019 18:50
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo justin_stella1704, das geht, wenn Du eine sogenannte kalte Teigführung machst. Dafür den Teig in einer möglichst verschließbaren Schüssel nach dem Kneten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Die Schüssel sollte groß genug sein, da der Teig auch in der Kälte geht, nur langsamer. Ich verwende dann allerdings erheblich weniger Hefe. Auf 500 g Mehl ca. 10 - 15 g Frischhefe. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

09.03.2019 18:09
Antworten
justin_stella1704

Kann man den Teig vielleicht auch abends für den nächsten tag vorbereiten?

08.03.2019 22:34
Antworten
Jukabo

super Rezept, wird wieder gemacht.

01.05.2018 13:36
Antworten
justin_stella1704

Super tolles Rezept heute ausprobiert und total begeistert

18.02.2018 14:46
Antworten
Zack-Jones

Habe es heute zum ersten mal gemacht und es War sehr lecker. wir werden dies sicher noch öfters machen.

29.06.2017 23:26
Antworten
silkegirl

Rezept hört sich gut an. Eine Frage hätte ich: kann man die Pide Vormittags backen und am abend noch mal aufwärmen? kurze Info wäre toll

24.11.2016 16:11
Antworten
ShiTao

mein erster Pide-versuch und es hat prima geklappt. Daumen hoch , tolles Rezept.

25.05.2016 15:43
Antworten
schnucki25

tolles Rezept,sehr lecker....habe noch ein wenig Schafskäse drüber gegeben.Danke für das schöne Rezept,Bild ist unterwegs. LG

12.01.2016 07:45
Antworten