Backen
Torte
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mikado - Torte

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 40 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

55 Min. normal 17.11.2004 1629 kcal



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

2 Ei(er)
2 EL Wasser, heiß
80 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
60 g Mehl (Weizenmehl)
20 g Kakaopulver
1 TL, gestr. Backpulver

Für den Belag:

5 Banane(n)
1 Pck. Tortenguss, klar
100 ml Weißwein
150 ml Apfelsaft
3 EL Zucker
3 Blatt Gelatine, weiß
400 ml Schlagsahne
2 EL Zucker

Für den Guss:

1 Blatt Gelatine, weiß
125 ml Schlagsahne
100 g Schokolade (Zartbitter)
125 ml Schlagsahne
½ Pck. Sahnesteif
24 Stück(e) Süßigkeiten, Mikadostäbchen (Kekssticks mit Schokolade)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 55 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 55 Minuten
Für den Biskuitteig Eier und Wasser mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig schlagen. Zucker mit Vanillin-Zucker mischen, in 1 Minute einstreuen, dann noch etwas 2 Minuten schlagen.
Mehl, Kakao und Backpulver mischen, auf die Eiercreme sieben und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Teig in eine Springform(Durchmesser 26cm, Boden natürlich gefettet oder mit Backpapier ausgelegt)füllen. In den Backofen damit und bei 170° (vorgeheizt) Ober/Unterhitze 20 Minuten backen.
Boden erkalten lassen. Danach auf Tortenplatte setzen und Tortenring darum legen.
Für den Belag die Bananen schälen, längs halbieren und den Boden dicht damit belegen. Aus Tortenguss, Wein, Apfelsaft und Zucker nach Packungsanleitung einen Guss bereiten, über die Bananen gießen und erkalten lassen.
Gelatine nach Packungsaufschrift einweichen. Sahne mit Zucker fast steif schlagen, die ausgedrückte, aufgelöste Gelatine auf einmal dazugeben und Sahne vollkommen steif schlagen. Die Masse auf den erkalteten Tortenguss streichen.
Für den Guss Gelatine nach Packungsaufschrift einweichen. Sahne in einem Topf erwärmen und die Schokolade darin zerlassen. Gelatine ausdrücken, in der Schokoladensahne auflösen und alles etwas abkühlen lassen. Den Guss auf die Sahneschicht geben und die Torte 2-3 Stunden kalt stellen.
Tortenring entfernen. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Torte mit der Sahne verzieren (wer es schafft auf jedes Stück innen einen kleinen Klecks und außen einen, ansonsten innen einen großen Klecks für alle Stücken). Darauf die Mikadostäbchen verteilen. Fertig.
Wer keinen Wein mag oder diesen Genuss auch Kindern nicht vorenthalten will, nehme für den Wein einfach Apfelsaft.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Monicook172

Hallo! Die Torte schmeckt wunderbar. Habe allerdings die Teigmenge vergrößert und außerdem statt 400 ml Sahne nur 200 ml verwendet, dafür 250 g Quark dazu genommen.

03.10.2019 21:08
Antworten
Anna-Carina

Hallo, Vielen Dank für das Rezept. Es ist wirklich toll. Ich habe es schon ein paar mal gebacken, und ist super lecker! Ein kleines Problem hab ich allerdings noch: bei mir „schwitzt“ (läuft an) der Schokoguss immer nach dem Kühlen. Kann mir jemand einen Tipp geben? Vielen Dank, Carina

17.05.2019 10:11
Antworten
Jasmina1286

Hallo zusammen. ist wirklich leicht und gelingt immer. ich nehme Vanille Creme in die Sahne

04.12.2018 11:36
Antworten
julejucken

Hallo, was kann man denn anstelle des Weins verwenden ? so das Kinder den auch essen können:)

23.07.2018 11:05
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo julejucken, einfach die Apfelsaftmenge entsprechend aufstocken. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

23.07.2018 11:59
Antworten
alphaht

Hallo! Ich hab das Rezept heute mal anlässlich meines Geburtstages gemacht. Die Kollegen warten allesamt begeistert. Darum habe ich auch gleich mal ein Bild meiner Variante hochgeladen. Die Torte ist jedenfalls sehr zu empfehlen! Gruß Wolfgang

01.03.2005 19:06
Antworten
leivjo1

Soooooooooooooooo lecker *zeig* war die :))))) Die mache ich wieder!! LG Ivonne

25.02.2005 22:53
Antworten
adawong

hab sie an weihnachten gebacken.meine gäste waren alle begeistert. lohnt sich wirklich mal nachzubacken.grüssle ada

29.12.2004 13:54
Antworten
m-niedermeier

lecker, liest sich doch richtig zum nachbacken, lg Marica

17.11.2004 21:39
Antworten
Hexlein08

die hab ich auch schon gebacken, schmeckt lecker. VG Hexlein08

17.11.2004 20:55
Antworten