Süßkartoffel-Chili


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

die Gemüsevariante

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (240 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 23.04.2014 394 kcal



Zutaten

für
150 g Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 EL Olivenöl
240 g Süßkartoffel(n)
120 g Zucchini
130 g Aubergine(n)
1 Chilischote(n)
1 Dose Kidneybohnen
1 Dose Cherrytomate(n), geschält
1 Lorbeerblatt
1 TL, gehäuft Kreuzkümmelpulver
1 TL Cayennepfeffer
½ TL Knoblauchpulver
1 TL Paprikapulver, edelsüß
½ TL Oregano
½ TL Chilipulver, (z. B. japanisches "Hot Pepper")
130 ml Gemüsebrühe
1 TL Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Zwiebel würfeln, Knoblauch pressen und die Chilischote in Ringe schneiden. Mit 1 EL Olivenöl im Topf glasig anbraten.
Anschließend die gewürfelten Süßkartoffeln dazugeben. Nach kurzer Zeit die in Würfel geschnittene Aubergine und Zucchini dazugeben sowie die abgetropften Bohnen und Tomaten aus der Dose. Das Ganze mit den Gewürzen würzen und nach 5 Min. die Gemüsebrühe dazugeben. So lange kochen lassen, bis die Kartoffeln weich sind.

Dazu passt frisches Fladenbrot oder Vollkornbrot.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fckyougoldstueck

Ich würde dieses Rezept sehr gerne mal testen, aber ich esse weder Aubergine noch Zucchini. :( Gibt es da evtl. Alternativen, mit denen das Gericht auch schmeckt?

15.03.2022 13:58
Antworten
Honigtee

Genau nach Rezept gekocht und verputzt! Ein super leckeres veganes Gericht . Die Angaben zu den Gewürzen passten perfekt- nur etwas mehr Olivenöl und Gemüsebrühepulver habe ich lediglich hinzugefügt. Das wird es ab jetzt öfter bei uns geben. Wahrscheinlich auch mal mit veganem Hack oder auch "echtem"Hack. Danke fürs teilen!

29.01.2022 18:45
Antworten
nunnchi

War heut auf der Suche nach einem Rezept um meine Süßkartoffel zu verarbeiten. Habe dann das hier mit einigen Abwandlungen gemacht. Zucchini und Aubergine hatte ich nicht, stattdessen hab ich Paprika und Mais dazu. Zum Schluss noch etwas Zartbitterschokolade. War sehr lecker.

11.01.2022 18:35
Antworten
Jungdra

Ich habe noch eine Paprika und frische Cherrytomaten ergänzt, weil die weg mussten. Schmeckt fantastisch und wandert sofort ins Kochbuch. Gute Schärfe! Selten, dass ich nicht nachwürze...😉

23.12.2021 16:37
Antworten
XBine

Dieses Rezept ist einfach mega lecker. Am Schluss noch ein Klecks Saure Sahne. HMMMMM

11.05.2021 11:45
Antworten
sandara

Bei uns gab es heute Abend dieses leckere Chili. Da bei uns keiner so richtig auf Zucchini und Aubergine steht, gab es nur Süßkartoffeln. Ein Glas Kichererbsen habe ich auch noch gefunden und mit dazu getan. Beim Würzen habe ich mich größtenteils an meine eigene Kreation für Chili gehalten. Die Kombi mit den Süßkartoffeln hat uns sehr gut geschmeckt und wird es bestimmt öfters geben. Gruß Sandara

10.08.2014 19:04
Antworten
Destitute

Ok, vorweg muss ich sagen, dass ich ein großer Chili-Fan bin. Zwar koche ich es nicht so häufig und esse es auch seltener als ich gerne wollen würde (die bessere Hälfte ist Schuld; nur um die Schuldfragegeklärt zu haben ^^), aber ich liebe Chili. Daher war es gar keine Frage, dass ich diese Variante ausprobieren musste, nachdem ich letztens das erste Mal an Süßkartoffeln gekommen bin. :) Ich hatte noch 200g von so kleinen, süßen Paprika, die weg mussten und ich daher einfach als Ersatz für die Zucchini und die Aubergine verwendet habe. Zudem habe ich anstelle der Dose Cherrytomaten eine ganz normale Dose gehackte Tomaten (400g) genommen. Ansonsten habe ich mich an das Rezept gehalten. Und was soll ich sagen? Einfach fantastisch! Es hat mehr wie nur sehr lecker geschmeckt und die Zutaten passten super zusammen. Die Schärfe, das Fruchtige der Tomaten und das süßliche der Süßkartoffeln ergeben mit den Gewürzen ein wunderbares Chili, welches es definitiv wieder geben wird sobald ich einmal wieder an Süßkartoffeln komme. :) Meine Empfehlung: Unbedingt ausprobieren! Die Zutaten harmonieren (zumindest in der Variante mit der Paprika) perfekt zusammen und das "con Carne" vermisst man nicht im geringsten! :D Danke für das großartige Chilirezept!

09.07.2014 20:49
Antworten
somedays_dreamer

Wow vielen Dank für das Lob. Ich freu mich, dass es dir geschmeckt hat. Jetzt bin ich neugierig, wie es mit Paprika ist und werd es auch mal versuchen. :)

19.07.2014 21:10
Antworten
Maxunddagmar

gutes rezept aber SIN CARNE muss das heissen ;-)) ohne fleisch

04.07.2014 11:13
Antworten
somedays_dreamer

stimmt, ich hab es nur so genannt, dass man es besser wiederfindet :) Vielen Dank für das Lob!

19.07.2014 21:09
Antworten