Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.04.2014
gespeichert: 8 (0)*
gedruckt: 155 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.09.2010
59 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Mürbeteig:
250 g Mehl
100 g Butter
100 g Zucker
Ei(er)
  Für den Hefeteig:
250 g Mehl
20 g Hefe
5 g Salz
100 g Zucker
160 g Wasser, Zimmertemperatur
5 Spritzer Aroma, (Melone, Zitrone, Vanille, usw...)
 evtl. Zucker und Zimt, zum Bestreuen

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zutaten für den Mürbeteig zu einem festen, formbaren Teig verkneten. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Nun den Hefeteig herstellen. Mehl in eine Schüssel sieben, Hefe hineingeben, Zucker, Butter und Aroma dazugeben. Zum Schluss das Wasser dazugeben. 12 Minuten mit der Küchenmaschine zu einem Teig verkneten. 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.
Danach aus dem Hefeteig 16 Kugeln formen und diese nochmals 15 Minuten gehen lassen. Währenddessen den Backofen auf 180°C vorheizen.

Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen und ebenfalls in 16 gleichgroße Stücke teilen. Jedes Stück etwa 5mm dick ausrollen.
Die Hefeteigkugeln nun auf ein Backblech legen und die ausgerollten Mürbeteigstücke darüber legen. Die Oberfläche sollte vollkommen mit Mürbeteig bedeckt sein. Doch die Unterseite offen lassen (sehr wichtig!). Wer will, kann nun die Oberseite der ungebackenen Brötchen noch mit Zimt und Zucker bestreuen. Mit einer Gabel ein Karomuster einritzen. Danach kommen sie für etwa 25-30 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Anmerkung:
Melonpan stammt aus Japan und hat seinen Namen von dem Karomuster, das an die Cantaloup Melone erinnert. Traditionell wird Melonenaroma in den Hefeteig gemischt, doch das Rezept kann man nach Belieben variieren.