Bärlauch-Spinatsuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 23.04.2014



Zutaten

für
1 Handvoll Spinat, (frische Blätter)
1 Handvoll Bärlauch
1 Bund Schnittlauch
700 ml Brühe, (Spargel- oder Gemüsebrühe)
2 Kartoffel(n), gekocht
1 kleine Zwiebel(n)
1 Ei(er)
etwas Sahne
etwas Olivenöl
1 TL, gehäuft Mehl
etwas Meersalz
etwas Pfeffer
etwas Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Spinat, Bärlauch und Schnittlauch waschen und grob hacken. Zwiebel in Würfel schneiden.
Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel kurz anschwitzen, das Mehl mit dem Schneebesen einrühren, sofort Brühe (Gemüse- oder Spargelbrühe) nach und nach zugeben und immer mit dem Schneebesen rühren, so dass es keine Klumpen gibt. Die Kräuter hinzufügen und 10 Min. bei geschlossenem Deckel kochen lassen. Die gekochten Kartoffeln würfeln und zugeben, die Suppe pürieren. Das Ei mit etwas Sahne aufschlagen und die Gewürze zugeben. Suppe vom Herd nehmen und Eiersahne zügig unterrühren.
Mit einigen Schnittlauchhalmen verziert servieren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo Elke! Freut mich das es dir geschmeckt hat. Mit Hafersahne schmeckt sie garantiert auch und sie bekommt ja durch die Kartoffeln schon etwas Bindung. Danke für die tolle Bewertung! LG Dagmar

07.04.2017 19:34
Antworten
Laeuferin

Hallo Dagmar, die Suppe hat sehr lecker geschmeckt, ich hab sie in einer veganen Version gemacht, Das Ei hab ich einfach weggelassen, die Suppe war auch so gut gebunden, und die Sahne durch Hafersahne ersetzt! Alles andere hab ich so gelassen wie im Rezept beschrieben. Wird es wieder geben! Danke fürs Rezept! LG Elke

07.04.2017 19:30
Antworten