Erdnuss-Schoko-Cookies


Rezept speichern  Speichern

doppelt gefüllt: mit einer Erdnuss-Schokocreme und Karamell, ergibt ca. 25 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 24.04.2014



Zutaten

für
200 g Butter, weiche
180 g Zucker, braun
100 g Zucker
25 g Sirup, (Karamellsirup)
2 Ei(er), Größe M
400 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Salz
200 g Schokolade, dunkle Vollmilch
200 g Erdnüsse, ungesalzen
80 g Puderzucker

Für die Füllung: (Schoko-Erdnuss)

70 g Doppelrahmfrischkäse
90 g Schmand
70 g Erdnussbutter
100 g Kuvertüre, Vollmilch
50 g Zucker, feinster

Für die Füllung: (Karamell-)

20 g Butter
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker, (Bourbon-)
1 Prise(n) Salz, (Fleur de Sel)
140 ml Sahne

Außerdem:

50 g Kuvertüre, Vollmilch-

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Den Backofen auf 180° Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Die Erdnüsse mit dem gesiebten Puderzucker in einer kalten Pfanne vermischen und unter Rühren karamellisieren lassen. Die Schokolade grob hacken.
Die weiche Butter mit beiden Zuckersorten und dem Sirup schaumig aufschlagen, die Eier einzeln unterrühren. Ein Viertel der Erdnüsse für die Dekoration beiseite stellen. Mehl mit Backpulver, Salz, Schokoladen-Stückchen und Erdnüssen mischen und mit der Butter-Zucker-Ei-Mischung vermengen. Da der Teig recht fest wird, funktioniert das am besten mit den Händen.
Mit einem Teigportionierer oder zwei Esslöffeln den Teig auf zwei mit Backpapier ausgelegten Blechen verteilen und leicht andrücken. Ungefähr 15 Minuten backen, auskühlen lassen.

Für die Schoko-Erdnussfüllung die Kuvertüre grob hacken und über dem Wasserbad schmelzen. Den Frischkäse mit dem Schmand, der Erdnussbutter und dem Puderzucke glatt rühren, dann die geschmolzene Kuvertüre hinzugeben. Mit einem Spritzbeutel auf die Hälfte der Cookies einen Kranz spritzen, dabei die Mitte frei lassen.

Den Zucker in einer Pfanne schmelzen lassen, zuerst Zucker, Vanillezucker und Fleur de Sel dazugeben, zum Schluss die Sahne unterrühren. Auf mittlerer Hitze solange unter Rühren köcheln lassen, bis ein cremiges Karamell entstanden ist. Dieses mit Hilfe von zwei kleinen Löffeln in die frei gebliebene Mitte der Cookies geben und mit einem weiteren Cookie abdecken.

Die Kuvertüre hacken und über dem Wasserbad schmelzen lassen. Auf jeden Cookie-Doppeldecker etwas Kuvertüre geben und mit den restlichen karamellisierten Nüssen bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fritzi173

Liebe Goerti, herzlichen Dank für Deinen Kommentar und die fünf *****. Bei Kleingebäck sollte man ja immer auf Sicht backen. Wie Du schon schriebst, jeder Ofen ist anders. Aber Du bringst mich auf die Idee, die Cookies mal wieder zu backen... Liebe Grüße Fritzi

25.08.2014 23:11
Antworten
Goerti

Hallo! Endlich hatte ich Gelegenheit deine Cookies auszuprobieren. Ich habe mich dabei genau an dein Rezept gehalten, nur hatte ich gesalzene Erdnüsse und Erdnussbutter mit Stückchen. Es hat alles einwandfrei geklappt. Nach 12 Minuten Backzeit waren die Teilchen schon fertig. Die Cookies, die länger im Ofen waren, sind fast ein bißchen trocken gewesen. Liegt sicher am Ofen! Wobei, wenn die Dinger gefüllt sind, werden sie wieder richtig weich. Mein Sohn, dem ich die Cookies zum Geburtstag gebacken habe, war völlig begeistert. Unglaublich, wie oft der die letzten Tage in der Vorratskammer war. :-) Aber auch den Gästen und dem Rest der Familie haben die Cookies super geschmeckt. Der Aufwand hat sich gelohnt. Grüße Goerti

25.08.2014 13:07
Antworten
Fritzi173

Hallo Goerti, die ungefüllten Cookies halten sich in einer Blechdose bestimmt mehrere Wochen (der Beweis: ich genieße gerade einen ungefüllten zwei Wochen alten Cookie, der aus diesem Rezept gemacht wurde). Gefüllt lagere ich sie ebenfalls in einer Blechdose an einem kühlen Ort. Nach vier Tagen schmecken sie noch wunderbar. Länger habe ich noch nicht ausprobiert, da sie immer vorher weg waren :) Viel Spaß beim Ausprobieren! Ich freue mich auf ein Feedback. Herzliche Grüße Fritzi

01.05.2014 15:58
Antworten
Goerti

Hallo, dein Rezept interessiert mich sehr. Wie ist das mit der Haltbarkeit? Ich glaube, Cookies sollte man grundsätzlich nicht länger als 3 oder 4 Tage aufbewahren. Wenn sie gefüllt sind, müssen sie wahrscheinlich am Backtag gegessen werden, oder? Eine Antwort wäre schön. Grüße Goerti

30.04.2014 21:56
Antworten