Pandan-Kuchen


Rezept speichern  Speichern

asiatische Spezialität - die giftgrüne Farbe kommt von der Pandanus

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 19.04.2014



Zutaten

für
5 Ei(er), getrennt
175 g Zucker
1 ½ TL Lebensmittelfarbe Pandan-Extrakt
250 g Mehl
2 EL, gestr. Backpulver
180 ml Kokosmilch
80 ml Öl, neutral
1 Prise(n) Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Eiweiß steif schlagen - beiseitestellen.

Eigelb mit Zucker, Öl, Kokosmilch und dem Pandan-Extrakt schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Salz einrühren.
Eiweiß unterziehen.

In eine kleine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und bei 180°C O-/U-Hitze in 60 Minuten backen. Weitere 5 Minuten auf 200°C Umluft mit Unterhitze.
Stäbchenprobe!

Der Pandan-Kuchen geht extrem hoch auf - daher die lange Backzeit. Idealerweise sieht das Endergebnis im Anschnitt wie ein grüner Schwamm aus.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

NMA77

Oh, ich hab heut das Extrakt entsorgt. Ich mag den Geschmack nicht so. Sen grünen Sirup allerdings hab ich behalten. Muss aber dazu sagen, dass ich beides letztes Jahr in Singapur gekauft habe, wo ich zum ersten Mal den Kuchen probiert habe. Nun hab ich nach mehrmaligem Testen folgende Fragen an euch: In Singapur war er sehr feinporig, bekomme ich aber hier nicht hin. Bei mir ist er grobporig. Auch wenn ich die Pandan Kuchenform ein paar Mal aus kleiner Höhe aufschlagen lasse, damit die Luft entweichen kann. Dann hab ich mir zwei Aluformen gekauft. Muss ich die einfetten, oder mit Backpapier auslegen? Oder kann ich den Teig einfach so da rein, ohne dass der Kuchen anklebt? Aus meiner Pandankuchenform gleitet er nämlich wie auf Öl raus

19.04.2020 17:22
Antworten
BBQ-Queen

Hallo NMA77, ich bin die Rezepteinstellerin und bitte, meine späte Antwort zu entschuldigen. Leider erhalte ich vom CK keine Emails mehr, wenn Kommentare zu meinen Rezepten eingehen. Und mittlerweile bin ich hier nur noch sehr selten online. Zu deinen Fragen: Ich weiß, was du mit feinporig meinst. So habe ich den Pandankuchen auch kennengelernt. Obwohl ich die Eier trenne, wird er bei mir ebenfalls grobporig, wie es das Pic auch deutlich abbildet. Also wie ein klassischer Rührteig. Eine Idee wäre, das Öl zu reduzieren, wenn nicht gar wegzulassen. Wie bei einem Bisquit, der ja auch völlig ohne Fettzugabe gebacken wird. Allerdings hätte man bei meinem Rezept immer noch das Fett der Kokosmilch. Aber ich werde es demnächst mal ohne Öl testen. Die Aluformen würde ich auf jeden Fall mit Backpapier auslegen. Erst recht, wenn du meinem Vorschlag folgst, das Öl wegzulassen. Egal, wie du es machst, ich wünsche dir auf jeden Fall gutes Gelingen. LG, bbqq

24.05.2020 17:02
Antworten
isabellschmitt

Hallo, weiss jemand wie ich Pandanexrakt selber aus den Blättern herstellen kann? Ich bekomme in Lübeck keinen Extrakt gekauft.. Der Verkäufer meinte, ich könne die Blätter lange einköcheln. Hat da jemand Erfahrung?

12.01.2018 14:35
Antworten
gandalf99

Hallo Isabella, scroll mal hier nach oben zu meinem Kommentar vom 25.4.2016, da steht wie ich den Extrakt aus frischen Blättern gemacht habe. Viele Grüße Gandalf

12.03.2019 11:11
Antworten
BBQ-Queen

Hallo, in meinem neuen Backofen ist die Garzeit auch kürzer - nach 40-45 Minuten ist der Kuchen fertig. Es freut mich, dass dir das Rezept gefällt :-)

06.10.2016 18:03
Antworten
Pandanfan

Hallo bbqq, der Kuchen sieht so fantastisch aus! Und wer Pandan kennt, weiß wie lecker er auch ist! Leider habe ich nur das flüssige Extrakt bekommen und verwendet. Du hast Recht, es färbt nicht grün, aber wirklich kein bißchen, keine Spur von grün!:( Kannst du mir vielleicht sagen, wo du dein dickflüssiges Pandan immer kaufst oder wie es ausschaut. Ich war im Asialaden und habe nur dieses bekommen: #URL zum Onlineshop von Admin entfernt --> Googlesuche: Pantai Pandan Duftblätter Extrakt 56ml Thailand# Ich würde mich über eine Antwort freuen!

20.06.2014 18:29
Antworten
BBQ-Queen

Hallo Pandanfan, zunächst einmal herzlichen Dank für deinen Kommentar! Die Pandan-Paste gibt's im Asia-Supermarkt. Es handelt sich um ein kleines gelb/orange/grünes Plastikfläschchen (30ml). Darauf ist ein Schmetterling abgebildet. Unter diesem steht KOEPOE. Hergestellt von PT Gunacipta Multirasa in Indonesien, Kostet etwa 1,00 EUR. Ich habe jetzt mal ein Bild der Paste hochgeladen, aber die Freischaltung von Bildern dauert ja bekanntermaßen eine kleine Ewigkeit. Viele Grüße bbqq

23.06.2014 18:09
Antworten
Pennyleen

Hallo bbqq, vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Da muss ich Landei beim nächsten Großstadtbesuch mal nach 'nem Asia-Markt Ausschau halten. LG Pennyleen

29.05.2014 07:54
Antworten
Pennyleen

Hallo, der ist aber schön grün. Bekommt man Pandan-Extract nur im Internet oder gibt es den auch im Laden? Bei Amazon ist er gar nicht mal so teuer, allerdings fallen 4,95 € Porto/Versand an. Wo kaufst Du das Extract? LG Pennyleen

28.05.2014 12:12
Antworten
BBQ-Queen

Hallo Pennleen, Pandan-Extrakt gibt's auch im Asia-Supermarkt. Bitte achte darauf, dass du dickflüssigen Extrakt kaufst. Er sollte fast pastös sein. Ich weise deswegen darauf hin, weil es auch Pandan-Liquid gibt. Hierbei handelt es sich um eine dünnflüssige, klare grüne Flüssigkeit. Diese lässt sich für den Kuchen nicht verwenden, weil sie nicht färbt. LG bbqq

28.05.2014 17:28
Antworten