Backen
Kuchen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Veganes Bananenbrot mit Schokolade und Nüssen

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 17.04.2014



Zutaten

für
80 g Margarine, vegan
85 g Rohrohrzucker
2 Pck. Vanillezucker
400 g Dinkelmehl (Vollkorn-)
3 Banane(n), je dunkler umso besser
2 TL Backpulver
80 g Nüsse, gemischt, gehackt (Macadamia, Paranüsse und Pekanüsse)
100 g Schokolade, dunkle, gehackt
200 ml Milch (Hafermilch)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Kalorien pro Portion ca. 4060 kcal
Das Fett schmelzen und mit dem Zucker mischen. Die Bananen quetschen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen. Zügig feuchte und trockene Zutaten mit einem Kochlöffel vermischen.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 150°C Ober/Unterhitze ca 60 Min backen. Stäbchenprobe machen.

Aus der Form heben und auf einem Rost auskühlen lassen. Schmeckt lauwarm am besten, ist kalt aber auch ein wunderbares Frühstücksbrot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Crabo

Mein allererstes Bananenbrot! Und es war so gut! Hab nach einem älteren Kommentar hier ebenfalls ein bisschen Schokolade mit der Margarine geschmolzen, und dafür weniger gehackte Schoki dazugegeben. Hab außerdem Weizenmehl benutzt und den Vanillezucker weggelassen, stattdessen hab ich ein wenig Vanilleextrakt dazu gegeben. Und am Ende noch gehackte Walnüsse mit in den Teig gegeben. Werd ich definitiv noch oft machen, vielen Dank für das Rezept 👍🏻

20.06.2018 12:50
Antworten
Mondgeborene

Ich habe das Rezept mit frisch gemahlenem Weizenmehl gebacken. Top!

04.06.2018 12:06
Antworten
Mondsalat

Ich habe so keine Kastenform, geht eine Gugelhupf form denn auch?

02.03.2018 17:01
Antworten
eveofeden

Könnte sein dass bei einer Gugelhupfform die Masse geringer ist, heisst es ein flacheres Bananenbrot wird. Funktionieren sollte es aber trotzdem.

02.03.2018 18:17
Antworten
Mondsalat

Okay, ich guck einfach mal. Dankeschön :)

02.03.2018 18:33
Antworten
mud_mug40

Sensationell! Ich habe weniger Schoko genommen, weniger Zucker und statt Butter Sonnenblumenöl

14.01.2017 19:11
Antworten
Bärchi86

Lecker und Supereinfach. Mit der Magarine habe ich noch 2 Stückchen Schokolade geschmolzen in den Teig noch ein bisschen Kakaopulver gegeben. Dinkelmehl war leider gerade aus, habe auf Weizen zirückgreifen müssen. Wird ins Kochbuch gespeichert. Foto wurde hochgeladen. :-)

21.02.2016 15:11
Antworten
eveofeden

ach passen auch wunderbar kleingeschnittene Softaprikosen zu. Wers gerne auf zusätzlichen Zucker verzichten will, nimmt ca 6 kleingeschnittende Datteln als Zuckerersatz. Mir wars dann nicht süß genug, mein freund fands mit den Datteln sogar besser (hatte er sich so gewünscht).

19.08.2014 03:02
Antworten
sarikahlua

habe gerade dein rezept probiert! habe ein bisschen weniger mehl verwendet und dafür mehr nüsse. dann hatte ich noch tiefkühlwaldbeeren die ich auch hinzugefügt habe! war echt lecker! hatte keine schokolade daheim, deshalb hab ich sie weggelassen! trotzdem sehr gute geschmeckt :) mein erstes veganes Backen und ist dank deinem rezept super gelungen!

07.06.2014 19:05
Antworten
eveofeden

Freut mich wenns geschmeckt und geklappt hat!

19.08.2014 02:47
Antworten