Braten
Brotspeise
Hauptspeise
Rind
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Cheeseburger "Bavarian Style"

Hamburger mal etwas anders

Durchschnittliche Bewertung: 2.88
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 02.05.2014



Zutaten

für

Für das Fleisch:

500 g Hackfleisch, vom Rind
1 Zwiebel(n)
2 Ei(er)
3 EL Semmelbrösel
2 Zehe/n Knoblauch
1 TL Majoran
1 TL Rosmarin
1 TL Thymian
2 TL Worcestersauce
1 Chilischote(n), gehackt
Salz
Pfeffer

Für den Belag:

4 Brötchen (XXL Burger Buns mit Sesam)
Eisbergsalat, einige Blätter
8 Scheibe/n Frühstücksspeck
3 m.-große Gewürzgurke(n)
2 große Tomate(n) (Roma-), in Scheiben geschnitten
4 Scheibe/n Schmelzkäse (Chester), wahlweise Toast-Scheiblettis
1 Zwiebel(n), in feine Scheiben geschnitten
n. B. Senf, auch Dijon- oder Honig-
n. B. Ketchup
n. B. Sauce (Hamburger-)
n. B. Chiliflocken
n. B. Tabasco

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Hackfleisch, Zwiebel, Eier, Semmelbrösel, Kräuter und Gewürze kräftig mit der Hand vermischen. Ein kulinarisches Highlight erfährt man, wenn es mindestens 2 Std. ziehen lässt.

In einer Pfanne das Sonnenblumenöl erhitzen und die Platte auf 2/3 Energie herunterschalten. Den Backofen auf ca. 50 Grad vorheizen.
1/4 des gewürzten Hackfleischs auf der Hand platt verteilen, bis sich ein mehr als handtellergroßes Patty ergibt. Für kleine Hände: Es geht auch zwischen zwei gewässerten Brotzeitbrettern oder anderen flachen Gegenständen. Die Patties sollten am Ende einigermaßen rund und ca 15 cm Durchmesser haben und maximal 0,5 cm dick sein.
Die Patties einzeln in die Pfanne geben und ca. 2-3 Minuten auf der einen Seite braten. Wenden und gleich den Chester- oder Toastkäse auf die Patties legen. Weitere drei Minuten braten.
Auf den Teller im Ofen geben und den Vorgang dreimal wiederholen.

Die Buns längs halbieren. Öl aus der Pfanne entsorgen und die die halbierten Buns nur auf der Innenseite bräunen, wie toasten. Alternativ geht das auch mit dem Toaster, wobei hier die Röstaromen nicht so fein werden. Die untere Innenseite mit Senf nach Belieben bestreichen. Eisbergsalat drüber geben, Patty darauf legen und mit Ketchup nach Belieben bestreichen. Zwiebelscheiben und Tomatenscheiben darauf, Essiggurkenscheiben drüber geben, darüber den gebratenen Frühstücksspeck. Nach Belieben mit Hamburgersauce, Tabascosauce oder Schärferem und mit ein wenig Pfeffer und Salz perfektionieren.

Dazu schmecken klassisch Pommes, Potatoe Wedges, gemischter Salat oder auch ein bayerischer Kartoffel- oder Krautsalat.

Tipp:
Der Bacon soll zwar bräunen, am besten schmeckt er aber, wenn er fein rösch angebraten wird (leichte Bräune) und ein wenig Zeit zum Abkühlen bekommt. Dies verhindert die bösen Acrylamide und gibt die richtig feine Note.
Die Patties schmecken natürlich noch besser, wenn sie auf dem Holzkohlengrill mit Aroma wie Buchenholz, Jacky Kohle oder mit einigen Tropfen Augustiner Bier zubereitet werden.

Variation:
Ein Freund von mir gibt in die Patties noch zusätzlich Gorgonzola, indem er zwei dünnere Patties drückt und dann aufeinander legt. Dazwischen den Gorgonzola. Äußere Ränder versiegeln und ab auf den Grill.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

RapidWien1987

geiles rezept.... jedoch für mich nicht zu erschließen was bavarian daran ist .... ich hab zusätzlich noch hauchdünne Scheiben leberkas drauf gepackt ... schmackofatz

29.06.2018 17:22
Antworten
Marioyal

Hallo pmuk, danke für dein tolles Burger Rezept. WOW; das ist mal ein Burger, hat mir super lecker geschmeckt :-))) und die Geschmackskombination ist klasse. Bevorzuge nur lieber Kaiser Brötchen anstatt der "Pappbrötchen". Bild freigeschaltet. VG - Marioyal

30.04.2016 02:29
Antworten