Grüner Borschtsch - ukrainische Suppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Mamas Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 16.04.2014



Zutaten

für
1 große Zwiebel(n)
100 g Stangensellerie
3 Ei(er), hart gekocht
200 g Weißkohl
1 Karotte(n)
3 Frühlingszwiebel(n)
200 g Lauch
n. B. Petersilie
400 g Blattspinat
4 Kartoffel(n)
4 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer
etwas Bouillon
n. B. Weißbrot
3 Lorbeerblätter
1 Liter Wasser
n. B. Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Sellerie, Weißkohl, Karotte, Frühlingszwiebel und Lauch in Scheiben, die gekochten Eier in kleine Würfel schneiden. Die Petersilie hacken. Die Kartoffeln in Würfel schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen.

Alles Gemüse bis auf Zwiebel, Knoblauch und Spinat in wenig Öl auf kleiner Stufe mit Deckel anschwitzen. Mit Wasser auffüllen und zum Kochen bringen. Die ganze Zwiebel und die Knoblauchzehen sowie das Lorbeerblatt dazugeben. 10 min. köcheln lassen.

Kurz vor dem Servieren den Spinat und die gekochten Eier dazugeben und die Suppe mit Salz, Pfeffer und Bouillon abschmecken.

Zum Borschtsch serviert man das Weißbrot. Mit Olivenöl beträufeln und in der Pfanne goldbraun rösten. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Petersilie darauf verteilen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo, Ich habe sie für Samstag gekocht, war total lecker. Die wird es bestimmt wieder einmal geben. VG Heike

14.03.2022 18:32
Antworten
Parmigiana

Hallo, die Suppe klang ganz lecker und so habe ich sie nachgekocht, aber sie hat meine Erwartungen weit übertroffen. Bei der auf 3 Portionen runtergerechneten Menge habe ich mehr Wasser gebraucht und die Brote habe ich mit Sprossen statt mit Petersilie belegt, weil die gerade zur Hand waren, sonst alles nach Rezept. Kann ich nur wärmstens weiterempfehlen. Vielen Dank für das schöne Rezept! parmigiana

04.12.2015 18:02
Antworten