fettarm
gebunden
gekocht
Gemüse
Herbst
kalorienarm
Suppe
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote Bete-Sellerie-Suppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 12.05.2014



Zutaten

für
2 Rote Bete, faustgroß
2 Knollensellerie, etwas größer als die Fäuste
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Stück(e) Ingwerwurzel, etwa daumendick
1 kleine Chilischote(n)
1 m.-großer Apfel
200 ml Milch
500 ml Gemüsebrühe
1 Handvoll Kürbiskerne
1 Stange/n Lauch
etwas Öl (Traubenkern-)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Rote Bete, Sellerie und Zwiebel schälen und kleinschneiden. Im Traubenkernöl andünsten. Den klein geschnittenen Apfel mit Schale dazugeben. Es darf auch gern etwas braun werden. Die Chilischote entkernen und wie das geschälte Stück Ingwer klein schneiden und ebenfalls dazugeben. Meine Suppe hat eine recht ordentliche Schärfe, da kommt es ein bisschen auf die Chilischote an. Wer es milder mag, lässt sie weg, denn auch der Ingwer bringt schon Schärfe ins Spiel. Ich gebe gern auch noch ein paar Kerne dazu, dann zieht es noch einmal etwas an. Das gebräunte Gemüse mit der Milch und der Gemüsebrühe ablöschen, so dass alles gut mit Flüssigkeit bedeckt ist. 20 Minuten kochen. Am Ende alles mit dem Pürierstab pürieren. Wer ein Süppchen daraus machen möchte, passiert die Flüssigkeit noch durch ein Sieb, sonst ist sie etwas dicker. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In einer Pfanne ohne Fett die Kürbiskerne anrösten, bis sie in der Pfanne knacken. Herausnehmen. In die Pfanne etwas Traubenkernöl geben und den klein geschnittenen Lauch dazugeben, salzen und pfeffern. Kürbiskerne und Lauch als Topping zur Suppe servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tikie

Hui ... Danke!

07.09.2018 20:02
Antworten
Kesku

Hallo tikie, vielen Dank für dieses wunderbare Rezept. Ich habe es gestern gekocht, ziemlich genau mach Rezept, nur eine Möhre habe ich ergänzt, da die Sellerieknollen sehr klein waren. Leider hatte ich keinen Lauch für das Topping im Haus, ich fand die Suppe aber schon sehr lecker. Heute habe ich dann Lauch besorgt und den Rest mit dem Topping gegessen. Und ich muss sagen: die Wucht! Das harmoniert wunderbar mit den Aromen und der leichten Schärfe der Suppe. Dafür gibt es fünf Sterne!

04.09.2018 14:47
Antworten