Einfaches Linsencurry mit Lachs und Reis


Rezept speichern  Speichern

vegetarisch mit Erdnüssen möglich

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 14.04.2014



Zutaten

für
125 g Basmati
2 Lachsfilet(s), TK
½ Zwiebel(n)
1 große Möhre(n)
3 EL Linsen, rote
1 TL Tomatenmark
ml Wasser
100 ml Sahne
1 EL Rapsöl
n. B. Currypulver
Kurkuma
Salz und Pfeffer
Zitronensaft, oder Limettensaft
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Lachs auftauen lassen. Den Reis nach Packungsanleitung kochen.

Die Zwiebel und die Möhre schälen und würfeln. Rapsöl im Topf erhitzen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Möhre und Tomatenmark dazugeben und kurz mit andünsten. Soviel Wasser angießen, dass das Gemüse bedeckt ist und aufkochen lassen. Dann die Linsen dazugeben und garen lassen, zwischendurch etwas Wasser nachgießen. Wenn die Linsen fast gar sind nach Geschmack Curry, Kurkuma, Salz und Pfeffer unterrühren.
Nun wird der Lachs auf das Gemüse gelegt. Für eine schnellere Garzeit, sollte er in etwa 2 mal 2 cm große Würfel geschnitten werden. Den Lachs etwa 7 Minuten mit Deckel dämpfen lassen.
Sobald der Lachs gar ist, die Sahne angießen und nochmal abschmecken. Nach Belieben kann auch etwas Zitronen- oder Limettensaft dazugegeben werden.

Tipp:
Für eine vegetarische Variante den Lachs weg lassen 2 EL gehackte, ohne Öl geröstete Erdnüsse beim Servieren darüber streuen

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mucRaubtier

Eine sehr köstliche Kombination! Ich habe versucht nur eine Portion zu kochen, das ist sehr knifflig bei so kleinen Mengen, beim nächsten Mal mach ich einfach mehr, ist ja schließlich auch lecker 😋

13.04.2021 13:43
Antworten
aleescha

Sehr lecker und definitiv kleinkindtauglich!

12.01.2019 16:09
Antworten
LadyLydia

Ganz tolles Rezept! Sehr lecker. Sogar meinen Kleinen unter 3 hat's prima geschmeckt. Ich hab die Sahne nur durch Kokosmilch ersetzt. War so perfekt für uns.

18.10.2017 10:09
Antworten