Backen
Kekse
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hausfreundchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 16.11.2001



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

150 g Mehl
75 g Butter
40 g Zucker
1 Eigelb
n. B. Zitronensaft, einige Spritzer

Außerdem:

n. B. Marmelade nach Wahl, zum Bestreichen
250 g Marzipan zum Belegen
n. B. Kuvertüre zum Bestreichen
n. B. Walnusshälften für die Dekoration

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Mürbeteig herstellen, runde Plätzchen ausstechen und auf ein vorbereitetes Backblech legen.

Im heißen Backofen bei 160 °C Ober-/Unterhitze ca. 10 Min. backen.

Abgekühlt mit Marmelade bestreichen, mit Marzipan belegen und seitlich mit Schokoladenguss überziehen. Mit einer Walnusshälfte belegen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SchokoPunkt

Hallo! Ich habe gerade Hausfreundchen gebacken, allerdings etwas variiert. Ich habe sie mit Pflaumenmus bestrichen und meine Kouvertüre mit Zimt und Koriander gewürzt. Danke für dein Rezeptidee! Liebe Grüße

07.11.2009 15:45
Antworten
jienniasy

Hallo, bei mir gab es dieses Jahr auch die Hausfreunde (in doppelter Version mit ganz dünn Marzipan) ... und die kamen ganz klasse an! Schönes Rezept, zwar aufwändig, aber das lohnt sich, denn auf dem Plätzchenteller machen die sich richtig gut! LG jienniasy

21.12.2008 16:11
Antworten
Geris

Hallo Hausfeundchen-Bäcker/innen, ich überziehe die Plätzchen nicht ganz mit Schokolade, wird ja sonst "zu" süß. Ich bepinsle nur den Rand (bei den gefüllten Hausfreundchen) und tauche in gehackte Mandeln oder Nüsse. Obenauf ein Klecks Schokolade und Walnuß darauf.

23.11.2006 19:53
Antworten
walzerprinzessin

Wenn man das Marzipan dünn genug ausrollt, eine sehr leckere Idee. Ich finde, dass diese Plätzchen stark von der Schokoladensorte abhängen, in die man sie taucht, da dieser Geschmck ziemlich dominant ist. Man überzeith ja das ganze Plätzchen damit. Vielleicht nimmt man eher Vollmilch- statt Bitterschokolade (die hatte ich genommen). Anonsten sehr leckerer Keks unten drunter und mit Marzipan natürlich suuper.

09.10.2006 10:39
Antworten
monpticha

Ja, der Aufwand lohnt sich tatsächlich. Man könnte die Plätzchen fast schon als Konfekt bezeichnen.

07.12.2005 17:51
Antworten
Kairi

Ein ganz tolles Rezept. Meine Freunde und Familie waren begeistert. Nur leider machen diese Kekse ziemlich viel Arbeit. Naja, dafür sind sie so lecker, dass sie es wert sind. :)

16.09.2005 20:59
Antworten
Geris

Hallo, ein Foto dieser leckeren Plätzchen findet Ihr in meinem Album! LG Geris

29.05.2005 14:01
Antworten
nessaja1

Bei so einem Hausfreund wird jeder Ehemann nichts dagegen haben! ;-) Lecker...

31.03.2004 19:45
Antworten
Geris

Noch ein Kommentar in eigener Sache: Ich habe aus den Hausfreundchen "Gefüllte Hausfreundchen" gemacht. Foto in meinem Album unter Wichtelrezepte 2003 Doppelte Teigmenge herstellen, runde Plätzchen backen. Plätzchen mit Aprikosen- oder wenig anderer Marmelade zusammenkleben (d. h. Plätzchen, Marmelade, Marzipan, Marmelade, Plätzchen). Rand mit Schokoglasur einstreichen, in gemahlenen Mandeln oder Haselnüssen wälzen. Wanußviertel oder -hälfte aufkleben. Ein bißchen Aufwand, der sich lohnt!

14.12.2003 14:17
Antworten
nikifant

Diese Hausfreundchen sind total lecker. Sind meine absoluten Lieblinge, und bei uns heiß begert

18.11.2002 20:42
Antworten