Staudensellerie-Möhren-Rosinenpfanne


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Gemüse taucht ein in fruchtig-süßwürzige Sauce

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (47 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 11.05.2014



Zutaten

für
1 Bund Staudensellerie
5 m.-große Möhre(n)
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Handvoll Rosinen
½ Orange(n), davon den Saft
2 TL, gehäuft Senf, gerne fruchtige Note z. B Feigensenf
300 ml Sahne
1 Scheibe/n Ingwer
2 Zehe/n Knoblauch
50 g Butter
Salz und Pfeffer
Currypulver
evtl. Koriander und/oder Zitronengras

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Rosinen in ein wenig Wasser einweichen. Die Zwiebeln würfeln und in der zerlassenen Butter goldbraun anbraten. Den klein gehackten Knoblauch hinzufügen. Den in daumendicke Stücke geschnittenen Sellerie und die in dünne Scheiben geschnittenen Möhren dazu geben und kurz anbraten. Nun die Sahne, den Saft der Orange, den klein gehackten Ingwer, die abgetropften Rosinen und den Senf in die Pfanne geben. Alles ca. 10 Minuten köcheln lassen. Der Staudensellerie und die Möhren sollten noch Biss haben. Mit den Gewürzen und den Kräutern abschmecken.

Dazu reiche ich gerne Reis.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tortenfreak28

Was für ein leckeres Rezept - verdiente 5 Sterne! Die Kombination mit den Rosinen und Orange ist absolut klasse und ein vollwertiges Essen. Wird es definitiv jetzt regelmäßig geben. Danke schön. Liebe Grüße Nici

22.06.2020 18:03
Antworten
schaech001

Hallo, da war noch Staudensellerie übrig und auf der Suche nach einer Idee, was ich damit anstellen kann, bin ich auf dieses Rezept gestoßen. Seit heute bin ich absoluter Fan von Staudensellerie...das war unglaublich lecker Liebe Grüße Christine

27.11.2019 18:35
Antworten
Gulja

Ich fand es auch klasse! Habe Mandarinenscheibchen reingegeben (hatte keine Orangen, auch keinen Senf), alles in Kokosöl gebraten und zum Schluss mit frischer Petersilie und Erdnüssen verfeinert. Mnjam! Auch fein mit Kartoffeln.

18.12.2018 13:53
Antworten
BettinaJS

Habe heute dein Rezept gefunden, weil in der Biokiste Staudensellerie und Möhren mitgeliefert wurden und ich noch nie zuvor Staudensellerie als Gemüse zubereitet hatte... alles andere hatte ich tatsächlich auch im Haus außer den Rosinen, die habe ich ausgetauscht gegen getrocknete Cranberries. Weil wir es gern ein wenig scharf und leicht orientalisch mögen, hab ich noch einen Teelöffel Harissa mit in die Soße hineingegeben. Bei allen anderen Vorgaben habe ich mich an dein Rezept gehalten, mit Safranreis serviert und selbst mein Mann, der normalerweise gar keine Staudensellerie mag... fand es Mega lecker . Das wird es bei uns definitiv öfter mal auf den Tisch geben. Vielen Dank für das leckere Rezept!

12.12.2018 00:17
Antworten
Hatschepsut01

Zugegeben: ich war echt skeptisch. Trotzdem probiert und nicht bereut. Im Gegenteil - sehr lecker und fix gemacht. Statt Feigensenf habe ich mittelscharfen Senf mit etwas Mango-Chutney gemischt. War auch fein. Danke für dieses tolle Rezept!

17.09.2018 14:20
Antworten
Wilmetta

Habe dieses Gericht soeben verspeist und lange nicht mehr so lecker gekocht!! Dafür gibt es volle Punktzahl! Das gibt es recht bald mal wieder. Ich möchte das Rezept statt mit Sahne vielleicht mal mit Kokosmilch zubereiten, dann könnte ich es auch für eine Freundin kochen, die Vegetarierin ist und Gluten,- und Laktoseallergie hat und somit nur sehr schwierig zu bekochen ist. Hat es irgendjemand mit Kokosmilch schon probiert?

03.10.2014 12:03
Antworten
jazzblue

Habe auch die Kochzeit verlängert und mit Pasta gegessen, lecker und gut zu kochen. Liebe Grüße, jazzblue

01.10.2014 15:43
Antworten
Injote

Wirklich sehr lecker!! Habe nur die Rosinen weggelassen, da irgendjemand die weggeschnascht hatte. :-( Die Kochzeit habe ich etwas verlängert, war trotzdem noch schön bissfest, Habe übrigens die 4-Personen Zutaten für meine Frau und mich verwendet - alles weggeputzt. Gibt es garantiert noch mal, dann aber mit Rosinen (bin mal gespannt ob sie den Geschmack tatsächlich beeinflussen). Viele Grüße Joachim

01.10.2014 15:23
Antworten
vonAnisbisZwiebel

Hallo Cordi, freut mich das es euch geschmeckt hat... Variieren kann man immer :-) Daraus entsteht dann auch oft manches neue leckere Gericht. LG Ich

01.10.2014 13:26
Antworten
Cordi69

Hallo AnisbisZwiebel, vielen Dank für das Klasserezept! Ich habe es gestern nachgekocht und es ist super angekommen! Nur statt des frischen Ingwer (hatte ich nicht im Haus) habe ich Pulver verwendet. 10 Minuten köcheln lassen hat mir persönlich nicht ausgereicht, da das Gemüse noch seeeehr knackig war. Beim nächsten mal werde ich auch noch etwas mehr Sahne oder Milch angießen, damit etwas mehr Soße entsteht. Die ist nämlich OBERLECKER! Bei uns gab es ebenfalls Reis dazu und nur für meinen Mann 3 Scheiben Schweinefilet! Sonst wäre es ihm wohl zu vegetarisch gewesen. :-) 4 Sterne dafür. Lieber Gruß von Cordi

30.09.2014 10:57
Antworten