Peters Jägerkohl

Peters Jägerkohl

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

deftiger und ursprünglicher Wintereintopf aus Westfalen

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 06.04.2014



Zutaten

für
1 m.-großer Weißkohl
3 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch, fein gewürfelt
600 g Speck, gewürfelt, durchwachsen
2 Petersilienwurzel(n), geschält, klein gewürfelt
2 Pastinake(n), geschält, klein gewürfelt
750 g Kartoffel(n), geschält, in größeren Würfeln
1 Becher Crème fraîche
1 Liter Fleischbrühe, kräftige
1 Glas Weißwein, trockener
2 Zweig/e Rosmarin
4 Zweig/e Thymian
2 Lorbeerblätter
1 Prise(n) Muskat
½ TL Cayennepfeffer
½ TL Kümmelpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
In einem großen Topf klein gewürfelten Speck auf mittlerer Flamme langsam ohne weiteres Fett auslassen und braun und kross braten. In dieser Zeit die übrigen Zutaten vorbereiten (beim Weißkohl den Strunk entfernen, den Weißkohl in Streifen schneiden, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Das Grüne und Weiße getrennt beiseitestellen). Speckwürfel dann herausnehmen.
Im gleichen Topf die weißen Zwiebelringe und den Knoblauch im ausgelassenen Speckfett ca. 7 Minuten glasig dünsten. Dann nacheinander Kartoffelwürfel, Pastinakenwürfel, Wurzelpetersilie und schließlich die Kohlstreifen zufügen und mindestens 5 Minuten andünsten. Dabei häufiger rühren, damit nichts ansetzt. Mit dem Weißwein ablöschen. Brühe zufügen, der Eintopf sollte knapp bedeckt sein, sonst etwas mehr Brühe verwenden. Mit Cayennepfeffer, Kümmel und Muskat würzen. Aus Rosmarin- und Thymianzweigen sowie den Lorbeerblättern ein Bouquet garni binden und zufügen. 10 Minuten mit halb geschlossenem Topfdeckel köcheln lassen. Grüne Lauchzwiebelringe und gebratene Speckwürfel zufügen, weitere 15-20 Minuten köcheln lassen, bis Kartoffeln und Weißkohl gar sind. Kräuterbouquet entfernen, Crème fraîche unterrühren und mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

Dazu passen Bratwurst oder Spiegelei.

Schmeckt aufgewärmt noch besser. Eignet sich auch zum Einfrieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.