Eintopf
Fleisch
gekocht
Hauptspeise
Kartoffeln
Lactose
Paleo
Schwein
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tocana de cartofi

rumänisches Kartoffelragout

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 07.05.2014 835 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n)
1 Zwiebel(n)
50 g Tomatenmark
20 g Butterschmalz
3 EL, gestr. Petersilie, gerebelt
1 EL Salz
1 EL Dill
1 ½ Liter Brühe
300 g Cabanossi
½ EL Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
835
Eiweiß
24,60 g
Fett
59,25 g
Kohlenhydr.
50,55 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Zwiebel schälen und würfeln. Die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke oder Würfel schneiden, je größer die Kartoffelstücke, desto länger muss der Eintopf kochen. Die Cabanossi klein würfeln.

Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Die Kartoffelstücke hinzugeben und kurz mitbraten. Das Tomatenmark hinzugeben und mit der Brühe aufgießen. Salz, Pfeffer, Petersilie und Dill hinzugeben und ohne Deckel 30 Minuten auf mittlerer Flamme köcheln lassen. Dabei ab und zu umrühren. Wenn die Brühe langsam eindickt, die Cabanossi hinzugeben und auf kleiner Flamme noch 10 Minuten köcheln lassen. Dabei öfter umrühren. Evtl. noch mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MamaPrincess

Oh mein Gott ist das lecker! Hat hier absolut unseren Geschmack getroffen. Unser neues Lieblingsessen! Das wird es definitiv öfter geben. Besonders lecker mit einer Scheibe Brot dazu. Fünf Sterne hat dieses Rezept echt verdient . So einfach - so köstlich :)

08.11.2018 19:16
Antworten
Natalie___

Sehr lecker und leicht zu kochen! ich habe noch einen Schuss Rotwein reingetan und ich denke man kann es wunderbar mit linsen oder frischer paprika aufpäppen. Danke für das rezept :)

26.04.2016 14:42
Antworten
steffstuff

Sehr lecker! Habe Gemüsebrühe (Maggi) genommen. Werde die Brühe das nächste Mal etwas dünner machen, als auf der Packung angegeben, sonst wird es etwas salzig.

22.08.2015 17:53
Antworten