Deutschland
einfach
Europa
gekocht
Kartoffel
Salat
Schnell
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Badischer Kartoffelsalat

Durchschnittliche Bewertung: 3.81
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 13.04.2014



Zutaten

für
70 ml Essig
80 ml Öl
Salz und Pfeffer
1 Zwiebel(n), rote, gehackte
2 EL Schnittlauch, geschnittener
500 g Pellkartoffeln, gekochte, noch heiße
80 ml Fond, (Fleisch-)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Im ersten Schritt in einer großen Schüssel eine Vinaigrette aus Essig und Öl herstellen. Dazu Essig und Öl in die Schüssel geben, ein bisschen mehr Öl als Essig. Das Ganze mit eetwas Fleischfond mit dem Schneebesen verrühren. Dann die gehackte rote Zwiebel und den Schnittlauch in die Schüssel geben. Mit ordentlich Salz und Pfeffer würzen. Alles gut miteinander verrühren. Die gekochten, noch heißen Kartoffeln dazugeben. Dazu kann man die weichen Kartoffeln einfach mit der Hand zerdrücken und in die Schüssel geben. Alles noch mal gut miteinander vermengen.

Badischer Kartoffelsalat wird klassisch warm serviert.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kälbi

Die Kartoffeln hatte ich in Scheiben geschnitten und erst mal nur einen Teil der Vinaigrette dazugegeben, bis es für uns gepasst hat. Und ich hatte normale Zwiebeln verwendet, da ich keine roten zuhause hatte. Zu unseren panierten Schnitzeln hat der Kartoffelsalat sehr gut gepasst. LG Petra

01.09.2019 14:09
Antworten
backmeisterin

Ich habe die Kartoffeln dann doch lieber gewürfelt, anstatt gematscht. Ich habe gelernt, dass Öl im Kartoffelsalat das Durchziehen deutlich verlängert, dass also Öl oder Mayonnaise erst nach dem Durchziehen ganz zuletzt zugegeben werden sollen. Müssen Teile der Kochbücher jetzt neu geschrieben werden ?

11.08.2019 12:29
Antworten
carolinchen89

Wenn man das Rezept hochrechnet, kommt eine viel zu große Menge an Vinaigrette zusammen (für 1,5kg Kartoffeln berechnet). Die Kartoffeln schwimmen regelrecht darin. Also unbedingt reduzieren. Und unbedingt eine Nacht durchziehen lassen, dann schmeckt der Kartoffelsalat viel viel besser!!!

01.07.2019 13:06
Antworten
Hobbybäckerin2711

Ich gieße immer erstmal nur einen Teil der Brühe dran, mische durch und lasse den Salat eine Weile ziehen. Wenn er danach zu trocken ist, kann man ja immer noch Brühe zugeben. Es kommt auch sehr auf die verwendeten Kartoffeln an. Festkochende Kartoffeln saugen die Brühe nämlich wesentlich schlechter auf als vorwiegend festkochende!

20.08.2019 11:18
Antworten
bBrigitte

Hallo, ja genau ein Kartoffelsalat muß sehr feucht sein. Der war sehr lecker. LG Brigitte

30.03.2019 13:48
Antworten
vonFallersleben

Irgenetwas stimmt mit dem Rezept nicht. 450ml Fluessigkeit auf 500g Kartoffeln ergibt keinen Kartoffelsalat sondern eine Art Bruehe

28.06.2015 19:52
Antworten
Chefkoch_KatjaG

Hallo vonFallersleben, vielen Dank für deinen Hinweis, die Menge der Fleischbrühe stimmte so nicht. Wir haben das entsprechend korrigiert und somit dürfte einem leckeren Badischen Kartoffelsalat nichts mehr im Wege stehen ;) Viele Grüße und gutes Gelingen! Katja Grüschow / Chefkoch.de

29.06.2015 12:51
Antworten
36veggiefists

Für mich gehören ja eigentlich unbedingt Gewürzgurken dazu. Dann kann man auch statt des Essigs anteilig Gurkenwasser nehmen. Und natürlich Gemüsebrühe statt Fleischfond.

10.06.2015 13:06
Antworten
hummel13

so wuerde ich es auch machen :-)

14.06.2015 23:23
Antworten
CarisWooler

Versuch mal Honig-Gurken im Kartoffelsalat. Ist der Hammer für uns! :-)

22.04.2019 14:40
Antworten