Frühling
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Rind
Saucen
Snack
Sommer
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Achims Chili con Carne mit Folienkartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 03.04.2014



Zutaten

für
4 große Kartoffel(n), (für die Folienkartoffeln)
900 g Hackfleisch vom Rind
3 Zehe/n Knoblauch
3 Chilischote(n), gemischte Farben
2 Stange/n Staudensellerie, (ca. 200g)
3 Zwiebel(n)
2 Fleischtomate(n)
2 Dose/n Kidneybohnen
2 kl. Dose/n Mais, (kl. Dosen)
2 Gläser Gemüsefond
3 Stängel Majoran
3 Stängel Liebstöckel
2 Stängel Estragon
1 Dose Tomate(n), gehackt, klein
6 EL Tomatenmark, dreif. konzentriert
4 EL Sonnenblumenöl
250 g Möhre(n)
1 Bund Schnittlauch
1 Eisbergsalat
1 Becher Crème fraîche
1 TL Chilipulver
1 EL Mehlschwitze, klassische
Salz
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
Cayennepfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Den Backofen schon mal auf 200°C Umluft vorheizen.

Den Eisbergsalat putzen, trocknen und in dünne Streifen schneiden und beiseitestellen.
Die Kartoffeln in kochendem Wasser mit Schale gar kochen (Stichprobe). Ofen auf 100°C runter stellen. Anschließend abziehen in Alufolie wickeln und im Backofen nochmals erhitzen und warm halten.
Die Zwiebeln und den Knoblauch abziehen und fein hacken. Die Chilischoten längs halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden. Die Möhren schälen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Anschließend die Selleriestangen putzen und in kleine Würfel schneiden. Danach die Kidneybohnen sowie den Mais in einem Sieb abschütten, kalt abbrausen und gut abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit wird Wasser heiß gemacht. Jetzt "verpassen" wir den Tomaten einen Kreuzschnitt auf der gegenüberliegenden Seite des Blütenansatzes. Kocht das Wasser, stellen wir es ab. Nun geben wir die Tomaten in das heiße Wasser. Wenn sich an den Schnittstellen der Tomaten sich die Haut "wellt" holen wir sie aus dem Wasser (eine nach der anderen) und enthäuten sie, dann werden sie entkernt und in kleine Würfel geschnitten.

Nun das Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln und Chilis dazugeben und kurz andünsten. Das Gehackte hinzufügen und bei hoher Hitze unter ständigem Rühren etwa zehn bis fünfzehn Minuten kräftig anbraten, bis das Fleisch Farbe angenommen hat. Anschließend die Möhren, den Sellerie sowie den Knoblauch dazugeben, alles gut miteinander vermengen. Nun das Tomatenmark und die Tomatenstücke incl. Saft unterrühren, den Fond dazugeben, alles gut durchrühren und für ca. fünfzehn Minuten bei mittlerer Flamme köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen/abschmecken.

Die Kräuter waschen, vom Stängel zupfen und klein hacken. Abschließend die Kidneybohnen sowie den Mais hinzufügen und mit erwärmen. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und die gehackten Kräuter dazugeben. Jetzt die Mehlschwitze dazugeben, umrühren und nochmals kurz aufkochen lassen. Nun den Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden und mit der Crème fraîche gut vermengen.

Zuletzt die Folienkartoffeln aus dem Ofen nehmen, die Alufolie zur Hälfte entfernen (die Kartoffel sollten nur längs bis zur Hälfte ausgepackt werden, der Optik wegen, und die Kartoffeln längs einschneiden und etwas aufklappen. Die aufgeschnittenen Kartoffeln auf den Tellern mit dem geschnittenen Eisbergsalat platzieren. Anschließend mit dem Chili füllen und mit jeweils zwei Teelöffel Creme fraîche auf dem Chili garniert servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.