Asien
Beilage
gekocht
Indien
ReisGetreide
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Indischer Reis

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
bei 39 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 15.11.2004



Zutaten

für
500 g Basmati
Butterschmalz
1 Zwiebel(n), gewürfelt
1 Zehe/n Knoblauch, kleingeschnitten
10 Nelke(n), ganz
1 Stück(e) Zimt (ca. 8 cm groß)
10 Kardamom, ganz
1 TL Salz
100 g Rosinen
50 g Mandel(n), abgezogen
1 Liter Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Butterschmalz erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch andünsten. Dann die Gewürze zugeben und nach einer weiteren Minute auch den Reis hinzufügen und kurz andünsten. Mit Wasser und Salz auffüllen und 10-15 Minuten kochen, bzw. nach Packungsanleitung. Am Ende der Kochzeit die Rosinen und Mandeln unterrühren.
Passt zu allen indischen Fleisch oder Gemüsegerichten und wird gerade von Kindern gern gegessen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FishtownMoewe

Danke für dieses Rezept - diesen Reis werden wir sicher immer wieder als Grundlage für unsere indischen Gerichte nehmen.

07.09.2019 13:16
Antworten
snezi77

Hallo,muss ich den Reis vorher waschen?

08.07.2019 08:43
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo snezi77, das brauchst Du nicht. Früher machte man das, als vom Polieren noch ziemlich viel Reisstaub im Reis war. Das ist aber heute nicht mehr der Fall. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

08.07.2019 09:53
Antworten
monikochtgern

Superlecker dieser Reis. Ich hatte ihn gestern zu meinem indischen 3-Gänge-Menü und alle Gäste waren begeistert. Vielen Dank für das tolle Rezept.

01.10.2018 16:03
Antworten
svenpetersen1965

Das Rezept ist absolut super. Wichtig ist, dass man den Reis nicht durchrührt, sondern ganz vorsichtig behandelt, damit die Körner nicht zerbrechen. Ich gebe noch eingeweichte Safranfäden zum Reis (wenn bereits das Wasser hinzugefügt wurde). Rosinen und Mandeln sind prima, ich denke aber, man kann sie ggf. weglassen. Ich mache es einmal so, einmal so.

25.07.2018 17:53
Antworten
Untrennbar

Sehr sehr lecker! Ich verfeinere ihn immer noch mit 1-2 TL Kurkuma, macht eine schöne Farbe und nochmal eine angenehme geschmackliche Note. Dazu gibt es meist Curry oder letztens auch Kürbis aus dem Ofen.

27.10.2013 19:45
Antworten
mozart38

Liebe Kräuter-Janne, gestern Abend gab es Deinen Reis zu Gabis Rotbarschfilet in Tomatensoße indisch hier aus dem ck. Die Süße der Rosinen und die Mandeln paßten ganz hervorragend zu der Schärfe im anderen Gericht. Leider habe ich komplett den Zimt vergessen - wie ich gerade gesehen habe - das nächste Mal kommt der natürlich dran. Da wird der Reis ja noch besser :-) Von mir ***** Sternchen! LG mozart

26.04.2013 14:08
Antworten
Amylisa

Danke für das gute Rezept Der Reis ist gekocht natürlich weiß, da in der Rezeptangabe kein Curry oder Safran zugegeben wird. Ich war zuerst etwas skeptisch und gleichzeitig neugierig, wie der Geschmack sein wird. Wir haben es heute ausprobiert. Es ist wirklich wichtig hier die Menge Zimtstange und kein gepulverten Zimt zuzugeben. Ich habe mich an die Rezeptangaben gehalten und habe alles mit der halben Menge gekocht. Ich habe Mandelplättchen zugegeben, einzig die Rosinen hatte ich nicht parat :-( Heraus kam ein angenehm mild und lockerer Gewürzreis. Meine Sorge, daß ich hier einen "Weihnachts-Lebkuchenduft-Reis" kredenze war unberechtigt. *grins * Serviert habe ich den Reis mit Hähnchen-Geschnetzeltes. Für Reisfans ist dies auf jeden Fall eine Bereicherung und ich bin ein Reisfan :-) LG Lisa

18.10.2009 18:34
Antworten
Bali-Bine

Hallo Janne! Habe deinen Reis heute als Beilage zu einem indischen Curry-Gericht zubereitet. Er ist super! Ich habe noch Erbsen mitgekocht (macht mein Lieblings-Inder auch so) und keine ganzen Mandeln, sondern Mandelplattchen untergehoben. Echt prima, wird wieder nachgekocht! LG, Bali-Bine

04.10.2008 13:18
Antworten
jbraun

Hallo, das Rezept ist wunderbar. Ich habe zum Schluss nur zwei Teelöffel Zitronensaft hinzugegeben, dann war es ganz nach unserem Geschmack. Diesen Reis kann man sowohl als Hauptspeise als auch als Beilage essen. Klasse und Kompliment! JBraun

04.02.2007 17:23
Antworten