Dalken


Rezept speichern  Speichern

Tschechische Mehlspeise

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 11.02.2001



Zutaten

für
350 ml Milch
50 g Zucker
20 g Hefe, frisch
500 g Mehl
1 Eigelb
50 g Margarine
Fett zum Ausbacken
Salz
Pflaumenmus
Quark, trocken
süße Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden
In der Hälfte der Milch 1 TL Zucker, die Hefe und einen TL Mehl zum Hefestück verrühren und gehen lassen.

In einer Schüssel Mehl, Salz, Zucker, das Hefestück und die restliche Milch mit verquirltem Eigelb und zerlassener Margarine zu einem glatten Teig verarbeiten. Gehen lassen, bis die doppelte Größe erreicht ist.

Dann auf eine Arbeitsplatte stürzen und mit einem Nudelholz fingerdick ausrollen. Mit einem Glas gleichgroße Plätzchen ausstechen, auf eine mit Mehl bestäubte Serviette legen und gehen lassen. Zwischendurch einmal wenden. Im erhitzten Fettbad ausbacken.

Die fertigen Dalken mit Pflaumenmus oder Marmelade bestreichen, mit Quark bestreuen und mit Sahne beträufeln. Oder mit zerlassener Butter bestreichen und mit Zimtzucker bestreuen.

Man kann die Dalken auch auf einem Blech in der Röhre backen und mit Butter und Pflaumenmus (alternativ Marmelade) bestreichen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pottrott

Vorab muss ich sagen, die Dalken waren lecker und ich werde sie auf jeden Fall nochmal backen. Ich habe die Dalkens in der Röhre gebacken und mich dabei an Karikies Tipp mit der Backzeit gehalten. Der Teig ist nicht aufgegangen und so gab es schöne kleine Taler. Wie sagt man so schön, Übung macht den Meister.

07.08.2018 13:56
Antworten
Karikie

Also bei 180°C Unter-/Oberhitze hab ich 20 Minuten gebraucht und ich bin begeistert von dem Ergebnis! Sie sind wunderschön aufgegangen und ich kann mir vorstellen, dass die auch in Fett gebacken einen schönen weißen Rand haben könnten, war leider bei ähnlichen Rezepten eher nicht der Fall. Solche Experimente müssen aber bis Herbst/Winter warten, die nicht so fettigen Dalken aus dem Ofen sind da besser für den Sommer geeignet :-) Danke für das tolle Rezept LG Kari

20.07.2016 17:17
Antworten
Karikie

Hat jemand eine ungefähre Temperatur und Backzeit, die sich für die Ofen-Variante bewährt haben?

20.07.2016 11:40
Antworten
kaya1307

Hallo! Die Dalken waren sehr lecker. Wir haben dazu Preiselbeermarmelade gegessen. lg Kaya

21.12.2012 16:51
Antworten
nitsrek1972

Du meintest bestimmt Lahngosch, kommt aus Ungarn.

20.03.2017 19:29
Antworten
Uschi-49

Ich kenne ein ähnliches Rezept. Leider kann ich mich nur noch vom Zuschauen an die Herstellung erinnern, dafür aber umso besser ans Essen. Meine Oma hat in den Hefeteig gekochte Kartoffel(n) gerieben. Auf die gebackenen Dalken gab es entweder Zucker, Zimt, saure Sahne Klekse und Butterklekse oder sie wurden mit Apfelbrei bestrichen ,darauf kam der Böhmische Reibkäse ( wird aus Schichtkäse oder Dickmilch gemacht ), Klekse Sauerrahm und ebenfalls etwas zerlassene Butter. Wer weiß ein Rezept für diesen abgeänderten Hefeteig?

20.09.2012 20:56
Antworten
bröserl1

Hallo, heute gab´s deine Dalken. Ich habe sie in der Pfanne mit Butterschmalz ausgebacken, mit Puderzucker bestäubt und mit Vanillesoße serviert. Hat allen lecker geschmeckt und da sie auch schnell gemacht sind, gibt es sie bestimmt bald wieder!! Vielleicht probiere ich dann die Backofenvariante aus. Müsste ja theoretisch noch schneller gemacht sein. Danke für´s Rezept und liebe Grüße Bröserl

05.06.2009 17:19
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, deine Mehlspeise ist sehr lecker. Es ist ein schöner Hefeteig der sich prima verarbeiten lässt. Ich habe sie im Ofen gebacken und warm noch mit Butter bestrichen. Mit Puderzucker bestäubt und mit Marmelade drauf serviert. So waren sie sehr lecker, werde sie auch einmal im Fett ausbacken. Ein schönes Rezept, Foto folgt. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

10.03.2009 22:11
Antworten
Kochmaus7

Ja die sind sehr lecker, hat meine Oma füher immer gemacht mit geriebenen Birnen, Streusel und süßer Sahne. Ich werde Sie gleich mit Pflaumenmus, Quark und süßer Sahne geniessen. Lieben Gruß Ich werde auch ein Foto einstellen!!!

14.10.2006 16:20
Antworten
BlueSamba

Hallo, wir haben das Rezept am WE ausprobiert, auf dem Bleck im Backofen und mit Zimtzucker. Sie waren sehr lecker und erinnerten an unsere Berliner oder Krapfen. LG BlueSamba

28.04.2004 10:55
Antworten