Backen
Basisrezepte
Kuchen
Schnell
Süßspeise
Torte
einfach
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Mohnback selber herstellen

einfach selbergemacht und ohne chemische Zusatzstoffe

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
bei 32 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 01.04.2014



Zutaten

für
125 g Mohn
60 ml Milch
25 g Butter, weiche
40 g Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Min. Ruhezeit ca. 15 Min. Gesamtzeit ca. 25 Min.
Den Mohn ca. 30 Sekunden mahlen, nun die Milch und den Zucker zufügen und gut verrühren. In der Zeit die Butter in einem Topf bei kleiner Hitze weich werden lassen.
Nun die Mohnmischung zu der Butter in den Topf geben und etwa 90 Sekunden erhitzen.
Jetzt die Mischung noch 15 Minuten quellen lassen und FERTIG !!!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nazze95

Sehr lecker. Ich hab nur 3/4 Zucker genommen. War auch vollkommen ausreichend!

08.04.2019 20:09
Antworten
mausi-für-5

Ich habe das Rezept zufällig entdeckt und nun auch gleich eine Frage dazu. Bisher habe ich für Mohnkuchen u.a. immer nur den normalen Mohn verwendet ... macht das denn jetzt einen großen Unterschied im fertigen Produkt, ob gemahlen oder ganz? Ich hoffe, mir kann jemand darauf eine Antwort geben, denn es interessiert mich sehr. Ausprobieren wäre auch eine Möglichkeit, aber da ich hier der alleinige Mohn-Esser bin, ist mir z.B. ein ganzer Kuchen zu viel. Danke schonmal für eine Antwort. LG mausi

23.08.2018 07:55
Antworten
KuchenKuchenKuchen

Seit ich aufgrund dieses Rezepts weiß, wie schnell , günstig und einfach "Mohnback" selbst herzustellen ist, erschließt sich mir in keinster Weise mehr der Markt für das Fertigprodukt. Ich verstehe ja, wenn man sich beispielsweise Puddingpulver fertig kauft, weil man sich seinen Vanillepudding nicht komplett selbst anrühren möchte und Zeit sowie Aufwand scheut (Milch, Eigelb, Stärke, alles seprat da haben, abmessen, und wie gelingsicher ist das dann, etc.), aber Mohnfülle...dieses Rezept hier schmeckt exakt wie das Fertige und ist mit gemahlenem Mohn in wenigen Minuten und ohne Fachkenntnisse angerührt. Wahnsinn! Vom Faktor Preis und Zusatzstofffreiheit im Vergleich zum Handelsprodukt will ich gar nicht erst reden... Ich habe lediglich deutlich mehr Milch verwendet, da ich sonst nur Krümel gehabt hätte, die ich nicht gut hätte erhitzen können. Hier habe ich einfach nach Gefühl gearbeitet - ich hätte einen Schuss zuviel an Milch ja beim Erhitzen oder durch Zugabe von etwas Mohn wieder regulieren können. Hat aber prima gepasst, der Mohn zieht noch gut an. Ist vielleicht auch eine Frage, für welche Art Kuchen man die Masse benötigt. Die Konsitenz ist aber wirklich einfach an die persönlichen Bedürfnisse anzupassen und abzuschmecken. Zudem habe ich Xylit anstatt Zucker 1:1 verwendet, da ich generell keinen Haushaltszucker verwende. Auch das problemlos. Danke für dieses tolle Rezept, das mir noch ein bisschen mehr die Augen geöffnet hat, obwohl ich mich eigentlich mittlerweile für einen zumindest halben Koch- und Backprofi halte. ;-) War sicher nicht das letzte mal, denn die überschüssige Fülle hat mir auch prima noch im Desser und im Frühstücksquark bzw. - Porridge geschmeckt.

12.06.2018 15:43
Antworten
Lily7790

Hallo, vilen Dank für das tolle Rezept, lecker und gesund! 5 Sterne von mir. LG

20.08.2017 14:48
Antworten
küchen_zauber

Ich fand es geschmacklich ganz gut, aber ich finde ein Ei zur besseren Bindung kann nicht schaden. Dann wird es nicht so krümelig.

05.06.2017 17:27
Antworten
kuechli61

Ein super Rezept - vielen Dank! Habe mich gerade dem absoluten Mohn-Wahn hingegeben .... ich friere den Rest jetzt ein und schau mal, wie die Konsistenz dann ist, wenn ich es wieder auftaue für die nächste Mohn-Eier-Schecke!

08.11.2014 20:04
Antworten
Pia1975

Hallo, es freut mich das Dir mein Rezept so gut gefällt ! Mohn-Eier-Schecke liebe ich auch sehr ! LG Pia

09.11.2014 11:13
Antworten
kuechli61

Hallo Pia, hast Du schon Erfahrungen mit dem Einfrieren der Masse gemacht? Müsste je eigentlich völlig problemlos sein.... Viele liebe Grüsse Wiebke

09.11.2014 19:28
Antworten
Parmigiana

Hallo, das Mohnback habe ich heute schon zum zweiten Mal hergestellt, nachdem ich durch Zufall auf das Rezept gestoßen bin. Hatte noch soviel gemahlenen Mohn und die Rezepte haben alle Mohnback verlangt (hatte ich noch nie gehört). Einfacher geht es kaum und das Ergebnis ist jeweils super geworden! Danke dafür und viele Grüße! parmigiana

12.10.2014 18:14
Antworten
Pia1975

Hallo, vielen Dank für die nette Bewertung und das tolle Foto. LG Pia

09.11.2014 11:11
Antworten