Bewertung
(20) Ø4,36
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
20 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.03.2014
gespeichert: 267 (6)*
gedruckt: 2.298 (48)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.11.2009
10 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
200 g Buchweizen
500 ml Gemüsebrühe
1 Bund Petersilie, glatte mit Stängeln, mittelfein gehackt
Zitrone(n), Bio- (Saft und Schale)
3 Stängel Knoblauch - Sprossen (frisch aus dem Asiamarkt, alternativ:
1/2 Bund Schnittlauch
2 Stange/n Lauchzwiebel(n), in feine Ringe geschnitten
5 EL Zucker, braun
50 ml Olivenöl, natives, kalt gepresst
1 Msp. Kreuzkümmel, gemahlen
3 Stange/n Staudensellerie mit Blattgrün aus dem Inneren der Staude, in feinen Streifen

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Gemüsebrühe wird mit dem Buchweizen kurz aufgekocht. Dann ca. fünfzehn Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen und bissfest garen. Am besten mal zwischendurch probieren, damit der Buchweizen nicht zu weich wird, einen Biss sollte er behalten. Dann in ein Sieb geben, abtropfen lassen und zum Abkühlen zur Seite stellen.
Den lauwarmen Buchweizen dann in eine Schüssel geben und das Olivenöl unterheben.

Petersilie, Knoblauchsprossen (oder Schnittlauch), Lauchzwiebeln und Staudensellerie gemäß Zutatenliste zerkleinern und ebenfalls unterheben. Ich nehme immer den zartgrünen und zarten Staudensellerie aus dem Inneren der Staude inklusive des Blattgrüns für den Salat. Bei der glatten Petersilie müsst ihr unbedingt die Stängel mit verwenden und die Blätter nicht zu fein hacken. So erhält der Salat noch mehr Biss und die Stängel sind viel aromatischer als die Blätter!

Jetzt die Hälfte der Schale der Biozitrone (abwaschen trotzdem nicht vergessen!) darüber reiben und die Zitrone auspressen und den Saft zugeben und alles miteinander vermengen.
Abschließend jetzt mit dem braunen Zucker und der Messerspitze Kreuzkümmel abschmecken. Wir mögen es eher kräftig süß, deswegen sind die 5 EL eher ein Vorschlag. Lieber langsam an die persönlich "passende Süße" herantasten.

Kurz durchziehen lassen und noch lauwarm oder zumindest zimmerwarm servieren. Aus dem Kühlschrank serviert leiden die Aromen!

Schnell gemacht, simpel, lecker und echt VEGAN.