Bewertung
(3) Ø3,40
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.03.2014
gespeichert: 31 (1)*
gedruckt: 205 (12)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.07.2008
7 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
800 g Kartoffel(n), vorwiegend fest kochende
400 g Blattspinat (TK)
Knoblauchzehe(n)
Zwiebel(n)
50 g Mehl
80 g Polenta
1 großer Kohlrabi
100 ml Gemüsebrühe
50 ml Sahne (Hafersahne oder andere Pflanzensahne)
Zitrone(n) (Bio-)
  Salz und Pfeffer
  Currypulver
 n. B. Olivenöl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln am Vortag ca. 20 Min. kochen, dann geht es am nächsten Tag schneller. Dann möglichst heiß pellen. Den Spinat über Nacht im Kühlschrank abgedeckt auftauen lassen.

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in etwas Olivenöl anschwitzen. Den aufgetauten Spinat dazugeben, kurz mitdünsten und salzen. Dann auf einen Teller geben und diesen dann zum Abkühlen nach draußen stellen, wenn es schneller gehen soll.

Die Kartoffeln grob reiben und dann mit Salz, Pfeffer und Currypulver würzen. Das Mehl und dann den gut ausgedrückten (!) Spinat dazugeben und verkneten.

Die Polenta auf einen flachen Teller geben. Aus dem Kartoffelteig mittelgroße Taler formen und kurz von beiden Seiten in die Polenta drücken. Auf einem Brett beiseite legen.

Jetzt den Kohlrabi schälen und in Viertel schneiden. Die Viertel in dünne Scheiben hobeln oder in Stifte schneiden, wie Ihr mögt. Am besten direkt über dem Topf, das geht schneller. Dann die Brühe und die Pflanzensahne dazugeben und das Ganze kurz aufkochen. Die Herdplatte auf kleinste Stufe stellen.

In der Zeit, in der der Kohlrabi köchelt, die Taler in Olivenöl von beiden Seiten schön goldbraun anbraten und im Backofen warmhalten, bis alle Taler und der Kohlrabi fertig sind.

Den Kohlrabi abgießen, aber die Soße auffangen! Diese mit dem Saft von 1/2 Zitrone verrühren und noch ein paar Zitronenzesten mit reinreiben. Ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Kohlrabi auf 4 Teller geben, die Talerchen darauf. Die Soße drübergeben und servieren.