Mug Cake Oatmeal


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Haferflockenkuchen aus der Mikrowelle

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (254 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 27.04.2014 549 kcal



Zutaten

für
1 EL Zucker
3 EL Mehl
2 EL Haferflocken
¼ TL Backpulver
⅛ TL Salz
¼ TL Zimtpulver
5 EL Milch
1 EL Öl
1 EL Nutella

Nährwerte pro Portion

kcal
549
Eiweiß
11,04 g
Fett
20,40 g
Kohlenhydr.
79,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Minuten Gesamtzeit ca. 7 Minuten
Zuerst die trockenen Zutaten in einer Kaffeetasse vermischen. Dann die flüssigen Zutaten dazugeben und alles gut vermengen. Zum Schluss das Nutella (oder einen anderen süßen Brotaufstrich) oben draufgeben.

Jetzt 80 Sekunden bei ca. 700 Watt in die Mikrowelle geben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rennmaus1411

Super lecker! Da ich kein Nutella mag, habe ich wie andere crunchy Erdnussbutter rein gegeben... Die Combi aus süß und salzig ist genial! Die Idee mit der vorgefertigten "Backmischung" aus einem anderen Kommentar ist eine tolle Idee, auch zum verschenken... 😋😋😋

27.11.2022 14:25
Antworten
Yvi74

Super. 🙂👍

11.11.2022 15:27
Antworten
Emmerald

Jetzt muss ich doch noch was nachtragen: Ich hab mir die zehnfache Menge der trockenen Zutaten zusammengemischt und in ein großes Schraubglas gegeben. den größten Teil der Haferflocken mache ich inzwischen im Mixer klein, das mag ich noch etwas lieber. Für einen Tassenkuchen brauche ich nun nur noch fünf EL der Backmischung, 5 EL Milch (ich nehm meist Sojamilch, wirkt wie Ei im Teig, oder andere Pflanzenmilch) und 1 EL Öl. Statt Öl schmelze ich auch mal ein Stück Butter in der Tasse (Mikro) und schwenke sie, dann ist die gleich eingefettet. ;) Auch klasse zum Verschenken! Das Küchlein kann auch wunderbar variiert werden, z. B. mit einem Löffel Himbeermarmelade statt Nougat, und dann Apfelmus auf den fertigen Mug Cake, oder Kakao im Teig. Kann mir auch weiße Schokolade gut vorstellen, Blaubeeren, hach. Jetzt mach ich aber erst mal Pause mit Kuchennaschen, sonst wird das nichts mit dem Abspecken. ;) Danke für das schöne Rezept!

12.01.2022 16:16
Antworten
Emmerald

Ich hab vor ein paar Jahren ein paar Tassenkuchen versucht, und ein paar waren ganz gut, aber irgendwie hatten alle eine mehr oder weniger gummige Konsistenz. Dieser hier ist aber wirklich gut! Die angegebene Mikrowellenzeit hat perfekt gepasst. Ich habe drei Portionen in einer Schüssel angerührt und dann auf drei Tassen verteilt. In den Kommentaren hat jemand vorgeschlagen, die Haferflocken komplett durch Kakao zu ersetzen. Das fand ich ein bisschen sehr extrem, aber ich hab's gewagt, zwei Löffel für die drei Portionen egen meinen wunderbaren Rohkostkakao auszutauschen. Das hat sehr gut geklappt. Statt Nougatcreme habe ich je ein Stück Backnougat auf den Teig gegeben. Für meinen Großen habe ich außerdem ein paar Bananenscheiben mit in die Tasse gepackt. Alle waren sehr zufrieden. :)

07.01.2022 13:42
Antworten
Madeleine1987

Endlich habe ich ein gutes Tassenkuchenrezept gefunden! Danke dafür 🤗. Ich habe schon einige ausprobiert und das ist mit Abstand das beste!!

28.10.2021 20:27
Antworten
neoprenfisch

Mir war es leider ein bisschen zu haferflockenlastig, obwohl ich gerne Haferflocken esse. Welche Zutat sollte ich wohl am besten mengenmaessig erhoehen um die Haferflocken zu verringern? Werde auf alle Faelle noch mal ein bisschen weiterbasteln, denn die Grundidee find ich klasse!

06.11.2014 14:15
Antworten
dinosaurier91

Meine Variation: dunkles Mehl, etwas mehr Zimt, Sojamilch und kein Zucker, das Nutella ist schon reichlich süß :))

21.10.2014 18:10
Antworten
dinosaurier91

Sau Geil!! Ich bin absoluter Nutella und Kuchen Fan!! Und der hier geht so wunderbar schnell und einfach <3<3<3 Meine Variation: dunkles Mehl, ruhig etwas mehr Zimt ;), Sojamilch und Zucker lasse ich weg, das Nutella ist schon reichlich süß. Ich kann nicht aufhören zu schwärmen <3<3<3

21.10.2014 18:06
Antworten
Juli1809

Wirklich sehr lecker :) Mir jedoch ein wenig zu schokoladig, werde nächstes mal die hälfte an Nutella durch Bananenmuß ersetzten. Bild folgt :)

30.06.2014 08:13
Antworten
meinstrasse58

Genial. :-D

08.05.2014 13:28
Antworten