Djuvecreis


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.05
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 03.05.2014



Zutaten

für
1 kl. Dose/n Tomate(n), stückig
1 Glas Ajvar
1 kl. Dose/n Erbsen
2 Beutel Reis
2 Liter Wasser
1 TL Salz
Margarine

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Reis in Salzwasser kochen und abgießen.
Erbsen in einem Sieb abtropfen lassen. Den Reis nach dem Kochen in eine Schüssel geben und mit Ajvar, Tomatenwürfeln und Erbsen vermengen. Anschließend etwas Margarine dazugeben und mit Salz abschmecken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Torminator

Super einfach und einfach lecker.

21.02.2021 18:59
Antworten
badegast1

Hallo, ich habe noch eine Zwiebel kleingewürfelt, in etwas Öl angedünstet und zwei Paprikaschoten dazu gegeben. Erbsen habe ich TK-Ware genommen und mitgekocht. Ist zwar nicht original "Djuvec-Reis" wie vom Balkan, aber trotzdem sehr lecker! Übrigens habe ich die Margarine weggelassen. Die brauchen wir nicht :-) Dankeschön fürs Rezept!

09.01.2021 13:59
Antworten
gourmettine

Hallo! Uns hat der Reis auch fabelhaft geschmeckt! Zur Verlängerung kam noch eine Dose Mais dazu, trotzdem blieb nichts übrig. VG Tiiine

16.10.2019 11:28
Antworten
trekneb

Hallo, der Reis ist so gut, ich kann gar nicht genug davon bekommen. Habe den Reis heute nachgekocht und alles ganz alleine aufgegessen. Das Rezept ist klasse! Danke Dir dafür! LG Inge

08.07.2019 15:32
Antworten
Superkoch-kathimaus

leckere Beilage, meine croatische Nachbarin brät noch immer die Zwiebeln mit an, und statt Wasser habe ich Brühe genommen, sehr gut, LG kathi

30.12.2018 13:38
Antworten
Kathinka712

...also, ich hab jetzt die ganze Flüssigkeit mit zum Reis gegeben und das Gemisch kurz aufgekocht bevor ich es zum Reis gegeben habe. Es war sehr lecker. Für meinen Geschmack nur etwas zu salzig - da werde ich beim nächsten Mal einfach sparsamer sein. 1 TL schien mir zu viel Sonst sehr lecker - vielen Dank! Lg Kathrin

10.01.2016 18:24
Antworten
Kathinka712

Hallöchen, lasst Ihr die Tomaten abtropfen oder gebt ihr sie mit Flüssigkeit zum Reis? Und macht ihr die Zutaten vorher warm? Lg Kathrin

10.01.2016 16:37
Antworten
Schleckerbär

Hallo Brutroyal, Dein Djuvecreis ist wirklich köstlich und absolut schnell in der Zubereitung. Meine 2 Jungs haben eine doppelte Portion davon genommen (das heißt schon etwas!)! Ich verstehe gar nicht, daß niemand dieses leckere Rezept bislang kommentiert hat. Ich habe Ajvar von der Fa. Dittmann verwendet; und zwar die milde Sorte; die scharfe Variante ist mir einfach zu aufdringlich. Wie gesagt - megalecker !!!! 5 Sterne aus unserem "Männerhaushalt" (Papa mit 2 Jungs)!! LG an Dich Schleckerbär

06.02.2015 20:37
Antworten
Brutroyal

Hallo, es freut mich wenn Euch der Reis gut geschmeckt hat. Beim Ajvar musst Du mal bei den Türkischen Lebensmitteln schauen, der ist super gut. LG Helmut

10.02.2015 14:24
Antworten
Schleckerbär

..."Danke für den Tip"; werde ich einmal probieren; es gibt bei uns eine gr. Zahl an türkischen Geschäften ! Aber - wie gesagt - wenn es sehr scharf schmeckt, dann ist es nicht unsere Richtung ! Pikant ist okay; Schärfe unlimited: No ! Danke noch einmal an Dich und LG Schleckerbär

11.02.2015 00:51
Antworten