Konfiserie
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schokoladen - Orangen - Trüffel

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
bei 22 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

75 Min. pfiffig 14.11.2004



Zutaten

für
350 g Kuvertüre (Vollmilch)
200 g Kuvertüre (Halbbitter)
1 Vanilleschote(n), das Mark
200 g Schlagsahne
60 g Fett (Kokosfett)
5 EL Orangenlikör
Orange(n) - Schale, abgerieben
1 Prise(n) Nelke(n), gemahlen

Zum Verzieren:

400 g Kuvertüre (Halbbitter)
100 g Kuvertüre (Vollmilch)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 7 Stunden 15 Minuten
Vollmilch- und Halbbitterkuvertüre grob zerhacken, im warmen Wasserbad unter Rühren schmelzen. Vanillemark und Sahne erwärmen. Kokosfett, Orangelikör, -schale und Nelken zugeben. Flüssige Kuvertüre unterrühren. Trüffelmasse in eine mit Folie ausgelegte Form geben, glatt streichen, abdecken und 6 Stunden kalt stellen. Trüffelmasse stürzen. Folie abziehen. Masse in Rechtecke schneiden und nochmals kalt stellen.
Kuvertüre getrennt auflösen. Trüffel in Halbbitterkuvertüre tauchen. Fest werden lassen. Vollmilchkuvertüre in eine Spritztüte geben. Trüffel damit verzieren.
Kühl aufbewahren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Back-Mönchen

Hallöchen! Ich wollte mal fragen, ob es eine Alternative zum Kokosfett gibt? Danke im Voraus!

10.04.2019 10:26
Antworten
smoe-cologne

Die sind aber lecker. Hab das Rezept für meine ersten Pralinen zum 60. Geburtstag meiner Mutter ausgewählt, gemeinsam mit Spekulatius- und Rosmarin-Trüffeln. Meine Pralinen sind zwar nicht die schönsten geworden, aber der Geschmack stimmt. Und da kann von einem tollen Geschmackserlebnis gesprochen werden. Ich denke, dass meine Mama sich sehr freuen wird. Danke für das tolle Rezept, liebe Sonnenbluemle! 5 Sterne!!!

09.12.2015 19:09
Antworten
helio

Hey, ich habe wie die letzten Jahre mich mal wieder an Trüffel versucht und wollte diesmal mal etwas besonderes machen. Sie schmecken auch wahnsinnig gut aber ich hatte wieder das gleiche Problem wie die beiden Jahre zuvor und wollte mal nach Hilfe Frage: Meine Schokosahnemasse ist geronnen... Das ist mir beide Jahre zuvor auch schon passiert, irgendwie bin ich wohl unbegabt was das angeht. Ich habe anstatt die Schokolade in die die Sahne zu gießen es andersrum gemacht, da wurde die ganze Geschichte sehr fest. Freundin meinte es läge daran dass die Schokolade nicht warm genug war und das Kokosfett dann fest wurde. Ich hatte nur ein bisschen Sahne zur Kuvertüre gegeben, und habe dann langsam den relativ festen Kuvertüre-Sahne Mix langsam in die Sahne gegeben. Und irgendwann ist es dann passiert, das Fett fing an sich von der Schokolade zu trennen. Ich konnte es dann eingermaßen mit dem Mixer retten aber ich würde gerne wissen woran das lag. Lag es vielleicht daran dass ich beim schmelzen zu langsam war ?

22.12.2014 22:19
Antworten
sun4815

Hallo, ich wollte mal fragen, wie viele Trüffel rauskommen? Also bei so einer normalen Pralinengröße? Viele Grüße sun

19.12.2013 23:12
Antworten
anne2

Hallo, diese Trüffel sind einfach ein Traum!! Sie schmecken herrlich und zergehen auf der Zunge mit großem Geschmacksvergnügen. Ich habe sie mit Orangen Back gemacht und etwas mehr davon genommen, so das sie einen herrlichen Orangengeschmack haben. Herzlichen Dank für das tolle Rezept. Jetzt muß ich noch Nachschub machen für die Weihnachtstütchen, die ich als kleines Geschenk zu Weihnachten für Freunde und Familie mache. 5 ***** von mir. Foto kommt auch noch. Liebe Grüße Anne

13.12.2013 09:51
Antworten
Capricorna

Super leckere Trüffel! ich habe eine Ladung davon neben anderen zu Weihnachten für die Verwandschaft gemacht, und alle waren hellauf begeistert. Habe die Masse allerdings nicht in Stücke geschnitten sondern über Nacht in den Kühlschrank gestellt und dann Kugeln geformt. Außerdem habe ich Butter anstatt Kokosfett verwendet. Die gerollten Kugeln habe ich dann in Kuvertüre getaucht und mit hellerer Kuvertüre verziert. Ein perfektes Geschenk!

27.12.2006 10:39
Antworten
hummel1412

Wirklich tolles Rezept! Ich nehme genauso wie Capricorna Butter statt Kokosfett, und rolle die Trüffel zu Kugeln. Dabei ist es meines Erachtens hilfreich, wenn die Masse etwas fester ist, deshalb stelle ich die Trüffelmasse nicht nur in den Kühlschrank, sondern verwende statt 350g Zartbitterkuvertüre 400g. Die gerollten Trüffel überziehe ich nicht mehr mit Kuvertüre, sondern wälze sie in Schokostreuseln/Schokoraspeln. Wenn die Kugeln schon gerollt sind, können so sogar die Kinder beim Fertigstellen helfen! Eine Anmerkung für alle, die gerade keine ungespritzen Orangen zur Verfügung haben: OrangeBack von Schwartau oder gleichwertige Produkte lassen sich genauso gut in Pralinen verarbeiten! LG Christina

24.01.2012 09:58
Antworten
sunriserl

Hallo! Das Rezept ist echt lecker und genau richtig zu Weihnachten. Voralllem kann man die Trüffel auch sehrgut verschenken und der Beschenkte freut sich. Ich habe, der Einfachheit halber Häufchen gespritzt nd die dann getunkt. Sieht zwar ein wenig anders aus, schmeckt aber genauso lecker :-) LG Michaela

10.12.2006 19:48
Antworten
Lesemama

Kann ich die Trüffel auch in Förmchen spritzen, so dass ich mir die Arbeit mit dem überziehen der Kuvertüre sparen kann? LG Siggi

10.11.2006 20:25
Antworten
ela0201

Hallo, die Trüffel sind zwar viel arbeit, aber die lohnt sich. Wir fanden sie sehr lecker. LG Melanie

05.09.2005 11:14
Antworten