Dessert
Frucht
gekocht
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfel-Vanille-Mascarpone

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 25.04.2014 412 kcal



Zutaten

für
2 kleine Äpfel
250 g Mascarpone
125 ml Sahne
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
375 ml Apfelsaft
2 Pck. Vanillezucker
etwas Zitronensaft
n. B. Süßstoff, flüssig

Nährwerte pro Portion

kcal
412
Eiweiß
3,97 g
Fett
28,15 g
Kohlenhydr.
36,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 25 Minuten
Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Mit dem Apfelsaft, dem Puddingpulver und 1 Vanillezucker einen Pudding kochen und die Apfelstückchen unterheben, evtl. mit Süßstoff nachsüßen. Erkalten lassen, dabei immer wieder mal umrühren. Dann auf Schälchen verteilen.

Mascarpone mit Sahne, etwas Zitronensaft und 1 Vanillezucker cremig rühren und auf den Äpfeln verteilen. Nach Wunsch garnieren.
Kalt stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo statt ein Puddingpackerl nahm ich 40g Speisestärke und Tonkabohnenabrieb (echte Vanille geht auch). Mit der Süße aus dem Saft hatte ich auf Vanillezucker verzichtet. Ein leckeres nicht allzu aufwendiges Dessert. Danke für das Rezept LG patty

09.02.2019 11:25
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, ein sehr schönes und leckeres Dessert, das sich auch bestens vorbereiten lässt. Habe den Apfelpudding schon am Vortag zubereitet, so ist der Rest dann schnell gemacht , und das Dessert ist servierfertig. LG von Sterneköchin2011

27.02.2018 10:55
Antworten