Quiche Lorraine - der Klassiker


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (311 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 13.04.2014 887 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
160 g Butter, eiskalte
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
100 g Speck, gewürfelter
etwas Butter, zum Anbraten
1 Zwiebel(n), gewürfelt
1 Stange/n Porree
4 große Ei(er)
250 ml Sahne
1 Prise(n) Pfeffer
etwas Mehl, für die Arbeitsfläche

Nährwerte pro Portion

kcal
887
Eiweiß
21,32 g
Fett
65,51 g
Kohlenhydr.
53,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Für eine Quicheform mit 28 - 30 cm Durchmesser.

Mehl auf die Arbeitsfläche häufen, eine Mulde in die Mitte drücken und ein Ei hineingeben. Eiskalte Butter ebenfalls in die Mulde reiben und eine Prise Salz hinzufügen. Alle Zutaten schnell zu einem Teig kneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Min. kalt stellen.

Gewürfelten Speck in ein wenig Butter anbraten. Porree schneiden und mit den Zwiebelwürfeln zum Speck in die Pfanne geben. Währenddessen den Mürbeteig mit einem Nudelholz auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Ausgerollten Teig in eine Quicheform geben und festdrücken. Eier und Sahne gemeinsam mit Pfeffer, Porree, Zwiebeln und Speck in einer Schüssel verrühren und anschließend auf den Teig geben. Für 35 Min. in den vorgeheizten Ofen (180 °C, Ober-/Unterhitze) geben.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ichkoche2019

Es schmeckt himmlisch 😍 Habe heute zum ersten Mal gemacht. Volltreffer! Danke fürs Rezept! 😋🇨🇵😘

27.04.2021 22:44
Antworten
emmimarkus2011

Also ich mache die Quiche genauso wie im Rezept angegeben. Hab sie schon oft gemacht und nun muss ich auch mal ne Bewertung machen. Wir finden sie mega lecker. Der Zeitaufwand ist gering und preislich ist sie auch günstig. Meine Nachbarin Oma fragt ständig, wann es die mal wieder gibt. Ihr schmeckt sie auch sehr gut. Nachher gibt es sie nun wieder. Hab heute gleich zwei gemacht, da ich die Handwerker im Haus habe. Bin gespannt, wie die Quiche bei denen ankommt. Vielen Dank für das tolle Rezept und das Teilen mit uns.

21.04.2021 10:50
Antworten
Lieblingsschaf1991

Der Boden ging total schief, obwohl ich mich ans Rezept gehalten hab. Eine fettige, bröselige Masse. Mein Mann fand es insgesamt trotzdem lecker, ich finde, es hat seltsam geschmeckt. Außerdem ist mir nach zwei Stücken jetzt sterbensschlecht.

14.04.2021 13:37
Antworten
JayJay

Fantastisch, danke für das leckere Rezept. Ich hatte allerdings keinen Speck und habe statt dessen geräucherten Schinken verwendet, statt 250 ml Sahne nur 200 ml Sahne und einen halben Becher Schmand. Wichtig ist allerdings, den Boden 10 Minuten vor zu backen und die Backzeit auf 45 Minuten erhöhen. Sehr lecker, gibt es demnächst wieder.

21.03.2021 18:11
Antworten
doris_79

Unsere allererste Quiche. Leider sehr fad im Geschmack. Auf alle Fälle die Füllung vorher nochmal abschmecken. Der Boden geschmacksneutral. Sehr fettig, durch Butter Sahne und Speck. Keiner von unserer Familie hat auch nur ein Stück davon ganz gegessen. Der Mülleimer hat sich gefreut.

21.03.2021 13:39
Antworten
bremskeil

Es müssen 160g Butter sein - nicht 80g!

30.10.2014 13:24
Antworten
doerle

Hej, gesehen, für gut befunden und ran an's Werk. Doch so einfach war der Teig nicht zu haben.Ich bin nicht die große Mürbteigbäckerin und bin deshalb auch ganz einfach an das Rezept rangegangen. Mein Teig blieb jedoch krümelig, an ausrollen z. B. nicht zu denken. Also hab ich noch etwas Butter (ca. 50g) dazugegeben und der Teig war's zufrieden. Wenn ich allerdings die oben angegebene Menge für Butter mit der im Video vorgeschlagene vergleiche, kann das eigentlich auch nicht funktionieren. Bei 250g Mehl sind 80g etwa nur ein Drittel. Ansonsten hat's uns gut geschmeckt und ich darf's bei Gelegenheit nochmal machen. Danke für das Rezept.

30.06.2014 17:57
Antworten
Spie1kind

Meine ist gerade im Ofen, allerdings hat der Mürbteig bei mir nicht zusammen gehalten, weshalb auch das ausrollen fast unmöglich war und das in Form bringen des Mürbteigs sehr lange gedauert hat Deshalb bei mir zwei (auch durch das Video ungeklärte) Fragen aufgekommen sind: 1. Warum rollt man den Teig aus? Weil es praktischer ist oder weil man durch bloßes andrücken die Konsistenz verschlechtert? 2. An welchen Stellschrauben muss man drehen, wenn der Teig zu klebrig/trocken/bröselig ist? Ich werde jetzt mal abwarten, was dabei rauskommt und berichten, ob es trotzdem funktioniert hat.

19.06.2014 13:04
Antworten
wiesnase11

für so wenig Teig würde ich die Hände nehmen und in die Form reindrücken. Geht schneller und spart Arbeit

23.10.2020 06:23
Antworten
Gutgelungen

Diese Quiche schmeckt sehr, sehr lecker. Das nächste Mal muss ich für uns 3 Personen die doppelte Menge machen, da es so lecker war, dass wir am liebsten noch mehr gegessen hätten. Von mir 5 Sterne!

02.06.2014 19:59
Antworten