Seychellisch-kreolisches Fischcurry 2


Rezept speichern  Speichern

Kari Pwason 2

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 25.03.2014



Zutaten

für
1 kg Fischfilet(s), z.B. Schellfisch, Seelachs
100 g Zwiebel(n)
50 g Butter
2 TL Currypulver, z.B. Mild Madras
1 TL Safran
50 g Mehl
650 ml Milch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Zwiebeln würfeln und in der geschmolzenen Butter glasig anbraten, Currypulver und Safran hinzufügen und kurz weiterbraten lassen. Das Mehl unterrühren, bis eine dicke Paste entsteht, und mit der Milch zu einer cremigen Sauce verrühren. Den Fisch hinzufügen und unter Rühren ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passt Basmatireis.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bolonkawilli

Ich habe so gekocht wie beschrieben und es war sehr lecker. Das ist auch etwas für Fischmuffel. Dazu hatten wir Basmatireis und Chicoree-Orangen Salat. Perfekt!

30.11.2020 19:48
Antworten
KüchenMolli

Hallo Fusselzecke, ich kenne das Rezept ähnlich von meiner Oma, da kommt kein Safran hinein L.G.

29.11.2020 22:07
Antworten
SONNIY74

Hört sich sehr lecker an. Leider war es nicht unser Fall 😔

28.11.2020 18:28
Antworten
Aennehenne

Super lecker und einfach, habe noch eine Knoblauchzehe dazugegeben. Das Curry war bei mir Jaipur Curry, hatte kein anderes, war aber sehr lecker.

27.11.2020 20:16
Antworten
Rudolf_M

Klingt sehr gut, werde ich probieren, aber was ist denn daran seychellisch-kreolische?

27.11.2020 18:16
Antworten
Mandelherz

ich habe esschon mehrmals gekocht und auch schon mit 5 Sternen bewertet. es ist super lecker,eine Änderung hätte ich. ich habe Curry genommen, den ich von den seychellen mitgebracht habe. Das hat das ganze schärfer gemacht... so wie ich es auch im Urlaub gegessen habe. da fühle ich mich immer wieder sofort urlaubsreif!!!

15.09.2018 09:57
Antworten
Wuszycki

Dann werde ich Dein Rezept bei Gelegenheit doch mal ausprobieren, man lernt ja nie aus! Vielen Dank. Liebe Grüße W

31.05.2017 22:57
Antworten
Wuszycki

Hallo, ich war selbst 2x auf den Seychellen und finde die kreolische Küche toll, kann mich aber nicht erinnern dass mit Milch, also Kuhmilch gekocht wurde. Man verwendet für Currys Kokosmilch, die aus den frisch geernteten Kokosnüssen, die geraspelt und mit Wasser ausgekocht wurden, gewonnen wird. Sehr lecker. Und anstelle von Butter wird in Kokosöl angebraten, was den wunderbaren Geschmack noch verstärkt.

30.05.2017 23:35
Antworten
Manokia75

:-) Das stammt aus dem Rezeptbuch einer Schule auf den Seychellen. Das war ein Gemeinschaftsprojekt der einheimischen Schüler, Eltern und Lehrer, wo die Lieblingsrezepte zusammen kamen. Da die Wurzeln der Seychellois so unterschiedlich sind, ist einiges eher britisch geprägt oder eher indisch oder afrikanisch oder asiatisch. Ich gebe dir aber recht, dass bekanntere Kari Pwason wird ohne Kuhmilch gemacht (meist auch sogar ohne Kokosmilch). Aber dieses Rezept ist so schön mild, gerade für kleinere Kinder, daher habe ich es eingestellt. LG Manokia

31.05.2017 08:58
Antworten
Manokia75

Dieses Fischcurry ist sehr mild und eignet sich auch prima für Kinder. Safran verwende ich übrigens als Fäden nicht als Pulver.

12.11.2014 12:09
Antworten