Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.04.2014
gespeichert: 37 (0)*
gedruckt: 386 (5)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.10.2012
178 Beiträge (ø0,07/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Huhn, ca. 1 kg
100 g Zwiebel(n), gewürfelt
3 Zehe/n Knoblauch
2 Stück(e) Ingwerwurzel, walnussgroß
Lorbeerblätter
1 Dose Kokosmilch, oder Kokoscreme
1 g Safran
100 ml Pflanzenöl
1 EL Koriander, ganz
1 EL Curryblätter (Kari Pilé)
1 TL Anis, ganz
1 TL Thymian
  Salz und Pfeffer
20 g Tomatenmark
50 g Currypulver
20 g Kurkuma
 n. B. Wasser

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Huhn waschen und in 6 Teile zerlegen, leicht salzen und pfeffern und in einem heißen großen Topf im Öl anbraten.
Hühnchenteile herausnehmen und nun die Zwiebeln anbraten. Wenn sie glasig werden, das Currypulver und Kurkuma hinzufügen und gut verrühren. Kurz anbraten und alle Hühnchenteile wieder in den Topf geben. Nach jeder neuen Zutat und zwischendurch immer gut umrühren, damit nichts anbackt.
Auf einem Backblech oder in einer Pfanne kurz die 3 Gewürze Kari Pilé, Koriander und Anis rösten, dann in einem Mörser zerstampfen und ebenfalls in den Topf geben. Knoblauch und Ingwer im Mörser zerstampfen oder mit der Zestenreibe reiben und ebenfalls hinzufügen. Thymian hinzufügen. Tomatenmark unterrühren, eventuell mit etwas Wasser, falls es zu trocken wird. Dann die Kokosmilch unterrühren. Mit Kokoscreme schmeckt es noch intensiver. Safran hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
20 Minuten leicht köcheln lassen und öfter mal umrühren.

Serviert wird es mit Basmati-Reis.

Tipp:
Hat man kein ganzes Huhn, verwendet man Hühnchenflügel und -Schenkel und Hühnchenbrustfilet. Flügel und Schenkel dann zuerst anbraten, das Brustfilet in mundgerechte Stücke schneiden und erst später hinzufügen.