Baursaki mit Honig


Rezept speichern  Speichern

Kasachisches Hefegebäck

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 23.04.2014



Zutaten

für
330 g Mehl
1 EL Trockenhefe
2 EL Zucker
1 Prise(n) Salz
½ TL Vanille
337 ml Milch
1 EL Sonnenblumenöl
Honig
Haselnüsse, gemahlen
Öl, zum Frittieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Mehl in eine Schüssel sieben und darin eine Mulde mit dem Löffel drücken. Die Hefe, den Zucker und die Hälfte der lauwarmen Milch dazugießen. Die Hefe in der Mulde mit der Milch und dem Zucker leicht vermischen und 20 min an einem warmen Ort gehen lassen. Danach die restlichen Zutaten dazugeben, alles mit dem Handmixer verrühren und nochmals 1 h an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig sich vergrößert hat.

In einem Topf bis ungefähr zu einer Höhe von 7-8 cm Frittieröl füllen, erhitzen und dann mit einem EL portionsweise Teig ins heiße Fett gleiten lassen. Die Bällchen treiben nach kurzer Zeit oben und sobald sie eine braune Färbung erhalten, mit 2 Gabeln umdrehen und auch von der anderen Seite frittieren lassen.
Sobald sie rundherum eine schöne braune Farbe haben, auf einem Papiertuch vom überschüssigen Fett abtropfen lassen und in einer Schale mit flüssigem Honig begießen und sofort mit gemahlenen Haselnüssen bestreuen.

Und dann nicht unbeaufsichtigt lassen, da sie schneller verschwinden, als man gucken kann!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

somedays_dreamer

oh das freut mich zu hören :) Das ist auch eines meiner Lieblingsrezepte, das ich mir von meiner Mama wünsche, wenn ich nach Hause komme.

29.03.2020 14:33
Antworten
fiedelbambu

Seit zwei Jahren suche ich mir immer wieder dieses Rezept heraus.... Sehr lecker

28.03.2020 18:14
Antworten
somedays_dreamer

mit Honig und Nüssen ist es sogar noch einen Tick lecker :) Freut mich das du es ausprobiert hast

29.03.2020 14:34
Antworten
hefide

Ich kenne die Baursaki zwar nur ohne Honig. Für mich das beste Gericht aus Kasachstan. Vielen Dank Helmut

24.02.2017 07:09
Antworten