fettarm
gebunden
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
kalorienarm
Suppe
Vegan
Vegetarisch
Vollwert
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Linsen-Kokos-Currysuppe

vegan, wärmender Sattmacher

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 23.03.2014



Zutaten

für
250 g Möhre(n) (Bundmöhren), mit Grün
1 Knoblauchzehe(n)
30 g Ingwer
3 Lauchzwiebel(n)
1 EL Sesamöl
200 g Linsen, rote
600 ml Gemüsebrühe
400 ml Kokosmilch
1 EL Currypaste, rote, vegan
etwas Sojajoghurt (Joghurtalternative)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Das Möhrengrün von den Möhren abschneiden und bei ca. 3 Stängeln davon die Blättchen abzupfen und diese fein hacken. Den Rest vom Möhrengrün in ein feuchtes Küchenpapier wickeln, im Kühlschrank lagern und anderweitig verwenden (z. B. für Möhrengrün-Pesto).

Die Möhren schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch pellen und fein hacken, ebenso den Ingwer. Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden.

Das Öl in einem Topf erhitzen und Möhren, Lauchzwiebeln, Ingwer, Knoblauch und die Linsen kurz anschwitzen. Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen und die Currypaste einrühren. Ca. 25 Min. köcheln lassen.

Auf Teller geben, einen Klecks Sojajoghurt darauf geben und mit Möhrengrün bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

NordlichtChefköchin

...und suchte danach. Sie schmeckte genau so. Sehr lecker und einfach. Danke für das Rezept!

19.02.2017 10:56
Antworten
NordlichtChefköchin

Ich hatte letztens eine ähnliche Suppe im Restaurant gegessen.

19.02.2017 10:54
Antworten
anneforever

Hallo Finolino! Mich wundert, dass noch keiner dein Rezept ausprobiert bzw bewertet hat. Vielleicht liegt es daran. dass du kein Foto gemacht hast. Ich habe jetzt mal eins hinzugefügt LG Anneforever

03.12.2015 13:56
Antworten